TV
Reality-Sternchen Emmy Russ lässt sich von Ikke Hüftgold unter der Dusche assistieren.

"Promi Big Brother" verspricht Trash, Sat.1 hat in der Auftaktfolge geliefert. Diese Szene mit Emmy und Ikke fasst die Gesamtsituation ganz gut zusammen. Bild: Sat.1/Willi Weber

Schon am ersten "Promi Big Brother"-Tag wird es nach übler Macho-Ansage unangenehm

Endlich hat der Trash-TV-Abend wieder einen Sinn! "Promi Big Brother" ist mit der achten Staffel zurück. Und Sat.1 hat sich nicht lumpen lassen: Gleich 16 Menschen mit gesteigertem Aufmerksamkeitsbedürfnis dürfen sich seit Freitagabend für maximal drei Wochen durch den TV-Knast zoffen, lästern und wenn ihnen irgendwann ganz langweilig werden sollte – knutschen.

Bei der Gestaltung des TV-Containers zeigte der Sender zumindest schon einmal maximale Kreativität. Noch im letzten Jahr tummelten sich die Bewohner auf einem Campingplatz, in diesem Jahr ging es in den Märchenwald. Wer Pilze sah, hatte also nicht noch die Auswirkungen der letzten Partynacht in Freiheit im Kopp, sondern eine Brüder-Grimm-Gedächtniskulisse vor Augen.

"Promi Big Brother"-Container mit zwei Bereichen

Denn übernachtet wird bei "Promi BB" in einem Verschlag, geduscht wird im Freien, das Sprechzimmer befindet sich in der sogenannten Räuberhöhle. Am Wunschbaum können erspielte Taler gegen Luxusgegenstände wie Seife oder Snacks eingetauscht werden und im Knusperhäuschen (hihihi) dürfen die Bewohner dann mit ihrem erspieltem Budget shoppen gehen. Und, wie sollte es auch anders sein: Wo Tristesse auf der einen Seite herrscht, wartet auf der anderen das Luxus-Gegenstück: Wer Glück hat, darf sein edles Promihaupt im Märchenschloss auf Daunenkissen betten. Ob sich die Bewohner als cooler Whirlpool-Froschkönig oder Knallerbsen-Prinzessin entpuppen, wird sich also in den nächsten Wochen zeigen.

Kandidatin des Tages

Sie ist sicher eine jener "Promi BB"-Bewohnerinnen, bei der selbst Trash-Experten im Bodensatz des unnützen Wissens wühlen mussten: Emmy Russ (gesprochen: Rrrahsss). Respekt an das Casting-Team, das das Reality-Sternchen besetzt hat, denn Emmy ist wirklich pures Reality-TV-Gold.

Emmy Russ beim Einzug ins

Emmy beim Einzug. Bild: Sat.1/Willi Weber

Wer mit gezielt eingesetzter Provokation seinen Vibrator mit in den Container schleppen will und Sätze von sich lässt wie, "Ausbaufähig wäre vielleicht mein Charakter", "Ihr kennt mich vielleicht aus 'Beauty & the Nerd' und ich mache auch so ein bisschen Instagram" oder "Ich hätte keinen Bock auf Leute, die so sind wie ich", der hat mindestens einen Platz unter den Top Five und eine Late-Night-Show mit Evelyn Burdecki verdient. Endlich jemand, der die Show ab dem ersten Tag verstanden hat. Großartigst!

Spaß-Kanone des Tages

Emmy im

Shoppen will gelernt sein. Bild: Screenshot Sat.1

Der Product-Placement-Supermarkt hatte für einige der traurigen Höhepunkte der vergangenen "Promi BB"-Staffel gesorgt. Denn die Kandidaten verwandelten sich in der einen Minute, die sie zum Einkaufen hatten, in kleine Shopping-Rambos. Emmy, die für die erste Grundversorgung zuständig war, lobte noch ihre Supermarkt-Expertise ("Ich gehe auch an die Selbstbedienungs-Kasse, ich habe Erfahrung"), hielt sich aber nicht an die Regeln und verschenkte am Ende um die neun Euro. Im Körbchen landeten je eine traurige Packung Brot samt Belag, Pesto und Nudeln (und das für 16 knurrende Mägen). Der Rest der Truppe nahm's allerdings mit Wendler-Humor und tönte unisono: "Egal!" Ob das nach ein paar Tagen Hungern immer noch so locker genommen wird? Wir wagen es zu bezweifeln.

Beichte des Tages

Bei so vielen schönen (Single-)Kandidaten können die Hormone schonmal an Tag 1 hochkochen. Auftritt von Hobby-Macho, Pardon, "Love Island"-Star Mischa Mayer. Der muskelbepackte Reality-Haudegen, der nicht müde wird zu erwähnen, dass er früher ja mal pummelig war, versprach schon im Einspieler, bei "Promi BB" nichts anbrennen zu lassen und trötete: "Bei mir gibt es keine Grenzen!"

Titel: Promi Big Brother 2020; 

Reality-Sternchen Emmy Russ begutachtet Mischas (re.) bestes Stück. Links im Bild: Social Media-Star Udo Bönstrup, Copyright: SAT.1; 

Bildredakteur: Clarissa Schreiner; 
Rechtehinweis: Dieses Bild darf bis eine Woche nach Ausstrahlung honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Nicht fuer EPG! Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Aneinanderreihung/Zusammenlegung/Kopplung von Bildern zum Zweck der Erstellung von Slide-Shows o.ä. nicht gestattet; Verbindung/Einfügen/Anfügen von Werbung nicht gestattet.
Bei Fragen: foto@prosiebensat1.com 
Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE.;

Macho-Mischa (r.) im "Promi BB"-Märchenwald. Emmy begutachtet das Arbeitsmaterial. Bild: Sat.1/Willi Weber

Nach Macho-Spruch von Mischa wird es noch unangenehmer

Das dachten sich auch die impulsiven Menschen Jenny Frankhauser und Emmy Russ, die bei Mischas Anblick gleich beide ankündigten, dass er doch gerne bei ihnen im Bett schlafen könne. Ob sich die Ladys da mal nicht verzettelt haben? Denn "Love Island"-Kenner wissen natürlich, dass Mischa Sex vor der Kamera zwar nicht abgeneigt ist, er aber auch... wie sagen wir es am besten... bei zu viel Leistungsdruck durch eben jene Kamerabeobachtung Performance-Probleme bekommen könnte. Was er ebenfalls nicht müde wird, zu erwähnen. Und es wurde noch unangenehmer: Emmy wollte auch nach Mischas Macho-Ansage beim Boxershort-Träger mal gaaanz genau das "Arbeitsmaterial" prüfen und gurrte auf Schritthöhe mit sehr wenig Abstand vor ihm herum. Puh. Wir meinen: Rumpelstilzchen statt Rosenknabe. Aber uns fragt ja keiner.

Der OMG-Moment

Bild

Adela im "Promi BB"-Sprechzimmer. Bild: Screenshot Sat.1

Und wo wir gerade schon beim Schlüpfrigen sind: In ihrem Vorstellungsvideo musste die Ex-Schweizer-Bachelorette Adela erst einmal dringend loswerden, was genau an ihrem Körper wahlweise aufgespritzt oder aufgepolstert ist und dass sie gerade ja gar kein Höschen tragen würde. Hupsi aber auch! In einem Wort: unangenehm! In zwei Worten: unnötig aufmerksamkeitsheischend! Und in drei Worten: Musste das sein?

Trash-Faktor

Sex-Talk? Check. Schlüpfrige Kommentare? Doppel-Check. Exzentrische Outfits, die für die Teilnahme an einer Reality-Show einfach nur bekloppt sind? Check mal 3000 (looking at you, Katy Bähm)! Da in der Auftaktfolge aber ein Kandidaten-Einzug nach dem anderen abgefrühstückt werden musste, blieb wenig Sendezeit für Lästereien und erste Mini-Zoffs. Vielleicht haben sich auch einfach noch alle lieb. Aber wir wissen aus Erfahrung: Lange wird der Frieden im Promi-Paradies nicht halten...

Solider Auftakt mit Luft nach oben: 5 von 10 Punkten.

Sat.1 zeigt "Promi Big Brother" seit dem 7. August täglich bis zum großen Finale am 28. August (20.15 Uhr).

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

ARD-"Tagesschau"-Star Zervakis über Spontan-Hochzeit: "Konnte vor Schmerzen nicht stehen"

Seit 2013 führt Linda Zervakis nun schon durch die 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau", Millionen Menschen verfolgen allabendlich die ARD-Nachrichtensendung. Der Weg zur Sprecherin bei der Traditionssendung war aber kein leichter für die 45-Jährige.

Die gebürtige Hamburgerin wuchs als Gastarbeiterkind in bescheidenen und schwierigen Verhältnissen auf. "Mein Vater starb, als ich 14 war. Er hatte Krebs im Endstadium", erklärt Linda Zervakis nun im Interview mit dem Magazin "Bunte". "Von da an bin …

Artikel lesen
Link zum Artikel