HANDOUT - 09.04.2021, ---: Die Entertainer Joko Winterscheidt (l) und Klaas Heufer-Umlauf stehen in der Kulisse ihrer ProSieben-Show

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf erspielten sich 15 Minuten Sendezeit. Bild: dpa / Stefan Gregorowius

Nach ernster Pflege-Doku eher Klamauk: Joko mit besonderer Liebeserklärung an Klaas

Am Mittwochabend war es zum zweiten Mal in der aktuellen Staffel von "Joko & Klaas gegen ProSieben" so weit: Die beiden Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben sich in der vergangenen Show-Ausgabe 15 Minuten Sendezeit bei ihrem Arbeitgeber erspielt – live und vor allem zur besten Sendezeit.

Beim letzten Mal wurden aus der Viertelstunde allerdings gleich mehrere Stunden: Mit einer kleinen Kamera wurde die Gesundheits- und Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der Uniklinik Münster in Echtzeit bei einer Schicht begleitet. ProSieben verschob dafür eigens das übrige Fernsehprogramm.

Zusätzlich schilderten weitere Pflegekräfte und Ärzte, wie prekär ihr Alltag tatsächlich aussieht, vor allem jetzt während der Corona-Pandemie. Für den Beitrag ernteten Joko und Klaas jede Menge Anerkennung, sogar vom Konkurrenzsender RTL. Nach dem Beitrag bezogen sogar Politiker Stellung – genügend Aufmerksamkeit für das Thema Pflege wurde mit dem zusätzlichen Hashtag #NichtSelbstverständlich also generiert.

Gespannt warteten die Fans der beiden nun also darauf, was sich das TV-Duo für diesen Mittwoch nach der bedeutungsvollen Pflege-Doku ausgedacht hat. Im Vorfeld war schon bekannt, dass nicht nur ProSieben und die Zuschauer, sondern auch Klaas nicht eingeweiht war, er sollte stattdessen Joko die 15 Minuten überlassen, ihm vertrauen und einfach mitmachen. Joko soll seinerseits mehrere Wochen am Show-Konzept gearbeitet haben.

Joko überrascht Klaas mit besonderer Liebeserklärung

Ein wenig enttäuscht dürften Zuschauer mit allzu hohen Erwartungen schon sein. Zunächst war Klaas in einem Auto in Berlin unterwegs – am Hauptbahnhof war ein roter Teppich für ihn ausgerollt. Ein Orchester spielte für den gebürtigen Oldenburger und kurze Zeit später wurde durch seinen TV-Kumpanen eine besondere Statue enthüllt. Dazu hielt Joko eine kleine Rede:

"Ich finde, nach gut 15 gemeinsamen Jahren ist es an der Zeit, danke zu sagen. Danke, Klaas, dass es dich gibt. Aber danke sagen allein reicht nicht. Was schenkt man einem Mann, der schon alles hat? Was du noch nicht hast, ist ein Symbol, das die Zeit überdauert."

Tatsächlich löste die enthüllte Statue aus Altmetall jede Menge Gelächter bei den beiden aus – immerhin war Klaas womöglich mit Absicht nicht ganz perfekt getroffen. Und der Sinn des Ganzen? Das Denkmal wird laut Joko noch einmal umgestellt und soll schließlich am Berliner Hauptbahnhof im Boden verankert werden. Auf dem Washingtonplatz soll sie als Selfie-Spot verbleiben.

Bild

Klaas und Joko in Berlin bei der Enthüllung einer Klaas-Statue. Bild: Screenshot / ProSieben

"Hast du mal drüber nachgedacht, ob das vielleicht ein bisschen unsympathisch rüberkommt? Ich hab doch nicht mal Geburtstag. Und das ist jetzt das Erste, was die Leute sehen, die in die Bundeshauptstadt reisen...", zeigte sich der 37-Jährige noch etwas skeptisch über sein Geschenk.

Aber Joko ließ sich nicht beirren – Fans sollen künftig Fotos mit dem Altmetall-Klaas machen können und diese auf Social Media mit dem Hashtag #dankeklaas versehen. Und das sollte noch nicht alles gewesen sein. An der Stelle, an der Klaas sein Herz trägt, ist in der Statue ein Loch. Und das habe folgende Funktion: "Das ist Deutschlands erste interaktive Statue. Die Menschen können die vervollständigen. Ich möchte, dass die Gesellschaft dir hier was zurückgeben kann", erklärte Joko dazu bedeutungsschwanger.

Außerdem befindet sich an der Vorderseite noch ein Flaschenöffner und an der Hinterseite ein Kleiderhaken. Sicher wird der Selfie-Spot noch in der Nacht eifrig ausgetestet werden, die ersten Fotos sind bereits entstanden und auf Twitter zu finden.

Sogar ein SPD-Politiker machte den Spaß mit

Schließlich war sogar der Oberbürgermeister von Klaas' Heimatstadt Oldenburg eingeladen – Jürgen Krogmann machte den Spaß offensichtlich gerne mit, hielt eine Laudatio auf "den bekanntesten Sohn der Stadt" und erteilte ihm Absolution für einen Einbruch ins Schwimmbad – eine von Klaas Jugendsünden.

Bild

Diese Tafel findet sich an der Klaas-Statue. Bild: Screenshot / ProSieben

Etwas makaber: Joko brachte auch eine Tafel an der Statue an, auf der zu lesen ist: "Klaas Bonifaz Heufer-Umlauf, 1983 – 2058 (geschätzt)". Dem Vorbild für die Metallfigur war die Verwunderung über die gesamte Aktion anzusehen, mehr als sich bedanken ging in den 15 Minuten Live-Sendezeit eh nicht.

Die Fans freuten sich in erster Linie über die Liebeserklärung von Joko an Klaas – festzustellen bleibt jedoch auch, dass der Beitrag in Sachen gesellschaftlicher Wichtigkeit wohl kaum an die Pflege-Doku heranreichen kann. Klamauk können (und wollen) die beiden letztendlich auch.

(cfl)

Analyse

Baerbock nutzt die TV-Bühne, die ProSieben ihr baut – ganz zum Schluss kommt ein Moment zum Fremdschämen

Die gute Nachricht für die Grünen: Annalena Baerbock hat ihr erstes Fernsehinterview als designierte Kanzlerkandidatin souverän überstanden. Die schlechte Nachricht: Es werden noch deutlich schwierigere Auftritte kommen in diesem Wahlkampf. Denn eigentlich war das kein Interview, sondern eher eine nette Plauderrunde mit den Moderatoren Katrin Bauerfeind und Thilo Mischke.

Baerbock durfte sich erst selbst präsentieren, dann die augenscheinliche Harmonie bei den Grünen loben und schließlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel