Er

Sieht es auf dem Rewe-Parkplatz der Zukunft bald anders aus? Wenn es nach Aral geht, dann ja. Bild: imago stock&people / Becker&Bredel

Revolutioniert diese Idee den Supermarkt-Parkplatz?

Immer mehr Elektroautos fahren auf deutschen Straßen. Rund 590.000 Fahrzeuge sind derzeit landesweit zugelassen – bei Neuzulassungen liegen sie jetzt vor Autos mit Dieselantrieb. Kaufprämien auf die Fahrzeuge haben Verkauf zusätzlich angekurbelt.

Aral erweitert Kooperation mit Rewe

Ihren Kraftstoff bekommen Elektroautos an Strom-Ladesäulen. Manche Haushalte haben eine eigene Ladesäule vor dem Haus. Für andere gibt es andere Möglichkeiten, an Parkplätzen oder Tankstellen.

Die Tankstellenkette Aral will hier ansetzen und in Kooperation mit Rewe testen, ob die Idee, Ladesäulen an Rewe-Parkplätzen zu platzieren, zu einem Geschäftsmodell werden kann. Damit baut der Kraftstoffanbieter seiner Partnerschaft mit Rewe aus.

LOGO ARAL UND REWE TO GO MAINZ *** LOGO ARAL AND REWE TO GO MAINZ PUBLICATIONxNOTxINxUSA LOGO ARAL UND REWE TO GO MAINZ *** LOGO ARAL AND REWE TO GO MAINZ PUBLICATIONxNOTxINxUSA LOGO ARAL UND REWE TO GO MAINZ *** LOGO ARAL AND REWE TO GO MAINZ PUBLICATIONxNOTxINxUSA LOGO ARAL UND REWE TO GO MAINZ *** LOGO ARAL AND REWE TO GO MAINZ PUBLICATIONxNOTxINxUSA

Aral will seine Kooperation mit Rewe ausbauen. Diesmal geht es um Elektroautos. Bild: IMAGO / Hoffmann

Testsäulen in zwei Städten

Zur Probe werden die Säulen zunächst unter dem Markennamen "Aral Pulse" in einer Filiale in Ingolstadt aufgestellt. Ein Rewe-Markt in Wiesbaden soll folgen. Es sollen sowohl Schnellladesäulen als auch Normalladesäulen zur Verfügung gestellt werden.

Nach eigenen Angaben will Aral anhand beider Standorte ein mögliches Geschäftsmodell entwickeln, das deutschlandweit durchgeführt wird. Revolutioniert diese Idee also bald den Supermarkt-Parkplatz generell? Ausgeschlossen ist es nicht, zumal Elektroautos immer beliebter werden.

"Die meisten E-Fahrer laden zu Hause, bei der Arbeit und an Ultraschnellladesäulen unterwegs", sagt Aral-Vorstand Patrick Wendeler. "Aral Pulse bei Rewe könnte eine sinnvolle Ergänzung sein, zum Beispiel für Anwohner, die keine Möglichkeit haben, ihr Fahrzeug zu Hause zu laden."

(vdv)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Supermarkt-Kasse bald überflüssig? Rewe testet neues Konzept

Einfach den Supermarkt betreten, Lebensmittel aussuchen und hinausspazieren – so lautet das neue Versuchsprojekt der Rewe Group. In einer Kölner Filiale wird das neue System getestet, mit dem der Einkauf automatisch über eine App abgerechnet werden soll. "Wir werden einige Wochen lang das System auf Herz und Nieren testen", teilte die Projektleiterin Anika Vooes mit.

Die "Pick & Go"-Idee ist vergleichbar mit der Funktionsweise der Amazon-Supermärkte. Die Kunden können sich die Produkte aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel