Politik
Bild

Pete Buttigieg: Seit 2018 mit Partner Chasten verheiratet. Bild: imago images / ZUMA Press / dpa / watson montage

Pete Buttigieg zerlegt Donald Trump mit nur einem Satz

Das Rennen um die US-Präsidentschaft ist in vollem Gange. Am Dienstag wurden bei einer "Town Hall" von CNN in Las Vegas die Kandidaten der Demokraten unter die Lupe genommen. Als Nächstes stehen die Vorwahlen im Bundesstaat Nevada an.

Für die Headline des Abends sorgte Pete Buttigieg, der bei den Vorwahlen in Iowa und New Hampshire überraschend gut abschnitt.

Angriff von Limbaugh

Der konservative Radio-Moderator Rush Limbaugh, der von Donald Trump kürzlich die Freiheitsmedaille erhielt, attestierte Buttigieg dennoch wenig Chancen für das Präsidentschaftsrennen. Limbaugh sagte, die USA seien noch nicht bereit für einen schwulen Mann, der seinen Ehemann auf der Bühne küsse. Pete Buttigieg ist seit 2018 mit Chasten Buttigieg verheiratet.

Donald Trump habe ihm darauf gesagt, er solle sich für die Aussagen zu Buttigiegs Sexualität "nie entschuldigen", so Limbaugh. Ob der Präsident das wirklich zu Limbaugh gesagt hat, ist nicht gesichert. Vergangene Woche meinte Trump jedenfalls, er würde für einen schwulen Kandidaten stimmen.

First Lady Melania Trump presents the Presidential Medal of Freedom to conservative commentator Rush Limbaugh L as President Donald Trump delivers his State of the Union address to a joint session of Congress in the House Chamber of the U.S. Capitol in Washington, DC on Tuesday, February 4, 2020. The Senate is expected to meet later today, Wednesday, February 5, 2020 to acquit at the conclusion of the Impeachment Trial of the president. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY WAP2020020405 PATxBENIC

Rush Limbaugh mit der Freiheitsmedallie. Bild: imago images / UPI Photo

Buttigiegs Konter

CNN-Moderatorin Erin Burnett wollte am Dienstag von Buttigieg wissen, was er von der Angelegenheit halte. Dieser findet es offenbar ziemlich lächerlich, dass ausgerechnet Trump oder Limbaugh den Leuten etwas über Familienwerte erzählen. Buttigieg:

"Ich meine, sorry, aber eine Sache in meiner Ehe ist, dass ich niemals Schweigegeld an einen Pornostar schicken musste, nachdem ich meinen Ehepartner mit ihr oder ihm betrogen hatte."

Buttigieg meinte darauf: "Sie wollen Familienwerte diskutieren? Dann lass uns Familienwerte diskutieren. Ich bin bereit dafür!"

Zur Erinnerung: Donald Trump bezahlte der Pornodarstellerin Stormy Daniels 130.000 Dollar Schweigegeld, damit ihre angebliche Affäre kurz vor der Wahl 2016 nicht an die Öffentlichkeit gelangte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Buttigieg der aktuellen Regierung die Stormy-Daniels-Affäre um die Ohren haut. So bezeichnete er den ultrakonservativen Vizepräsidenten Mike Pence im März als den "Cheerleader der Pornostar-Präsidentschaft".

(cma)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fotograf postet dieses Trump-Foto – die Reaktionen sind großartig

US-Präsident Donald Trump war gerade von Charlotte im Bundesstaat North Carolina wieder beim Weißen Haus angekommen, als ein Fotograf des Weißen Hauses abdrückte. Das Bild wurde schließlich auf Twitter von der Seite "White House Photos" veröffentlicht.

Es scheint, als ob der Präsident seine Haare streng zurückgegelt hätte, wobei es laut dem Weißen Haus der Wind gewesen ist, der für die Frisur gesorgt haben soll. Zudem wirkt Trumps Teint irgendwie ungleichmäßig. Doch seht selbst:

Kurze Zeit später …

Artikel lesen
Link zum Artikel