Wirbel um Einsatz an Berliner Grundschule – Polizei gibt Entwarnung

Wegen des Verdachts einer Gefahrenlage hat die Berliner Polizei eine Grundschule im Berliner Stadtteil Gesundbrunnen geräumt. Mittlerweile gab die Behörde jedoch gegenüber watson Entwarnung.

Gegen 10 Uhr waren laut Polizeiangaben zwei verdächtige Personen an der Schule gemeldet worden. Die Polizei konnte jedoch keine Verdächtigen finden.

Lehrer und Schüler waren aus der Schule geführt worden, Polizisten mit Maschinenpistolen standen vor dem Schulgelände. 

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und bat , den Bereich rund um die Schule zu meiden. Mehrere Straßen wurden gesperrt. 

(fh)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Polizei erfasst mehr Fälle von Kindesmissbrauch und Misshandlung

Die Polizei in Deutschland hat im vergangenen Jahr erneut mehr Fälle von Kindesmissbrauch und von Misshandlungen Schutzbefohlener registriert. Das geht aus Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik hervor, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurden.

So stieg die Zahl der Misshandlung Schutzbefohlener um 10 Prozent auf 4918 Fälle, Kindesmissbrauch stieg demnach um 6.8 Prozent auf über 14 500 Fälle. Um mehr als 50 Prozent wuchs die Zahl erfasster Fälle von Kinderpornografie auf 18 …

Artikel lesen
Link zum Artikel