People attend a protest rally in Berlin, Germany, Saturday, Aug. 29, 2020 against new coronavirus restrictions in Germany. Police in Berlin have requested thousands of reinforcements from other parts of Germany to cope with planned protests at the weekend by people opposed to coronavirus restrictions. (AP Photo/Michael Sohn)

Demonstranten protestieren in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen. Bild: AP / Michael Sohn

Das sind die Bilder von der Corona-Demonstration in Berlin

Aus Protest gegen die Auflagen zum Schutz vor der Corona-Pandemie haben sich in Berlin laut Polizei rund 18.000 Menschen versammelt. Die Polizei ließ einen geplanten Demonstrationszug durchs Stadtzentrum am Samstagmittag aber nicht starten, weil die Mindestabstände zum Infektionsschutz nicht eingehalten wurden und die Demonstranten überwiegend auch keine Alltagmasken trugen. Nach längerer Wartezeit und Verhandlungen mit den Veranstaltern erklärte die Polizei, sie werde die Versammlung auslösen. Die Polizei war mit rund 3000 Beamten im Einsatz.

Aufgerufen zum Protest hatte die Stuttgarter Initiative Querdenken 711. Zu einer Kundgebung am Nachmittag nahe dem Brandenburger Tor erwarteten die Veranstalter rund 22.000 Teilnehmer. Auf Transparenten wurde der Rücktritt der Bundesregierung gefordert sowie ein Ende der Schutzauflagen und Alltagsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie. Auf Plakaten stand "Stoppt den Corona-Wahnsinn" und "Corona-Diktatur beenden". Immer wieder skandierte die Menge "Widerstand" und "Wir sind das Volk". Einige Demonstranten trugen Fotos von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sowie Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und dem bayerischen Regierungschef Markus Söder (CSU) - alle in Häftlingskleidung und mit dem Zusatz "schuldig".

Auch AfD-Politiker und andere rechte Gruppen hatten zur Teilnahme aufgerufen. Am Brandenburger Tor und anderen Orten waren auch Flaggen mit Reichsadler, T-Shirts in Frakturschrift und andere Symbole von Rechtsextremisten zu sehen. Insgesamt versammelte sich auf der Friedrichstraße, wo die Demo starten sollte, aber eine sehr breite Mischung von Bürgern, darunter Junge und Alte sowie auch Familien mit Kindern. Viele setzten sich während der längeren Wartezeit. Demonstranten beschwerten sich, dass sie keinen Abstand einhalten könnten, weil die Polizei alles abgesperrt habe. Tatsächlich ließ die Polizei niemanden mehr rein, damit es nicht voller wurde.

Hier sind die Bilder von der Demonstration:

29.08.2020, Berlin: Teilnehmer sitzen auf der Straße bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. Foto: Bernd Von Jutrczenka/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa / Bernd Von Jutrczenka

29.08.2020, Berlin: Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stehen auf der Straße des 17. Juni, im Hintergrund die Siegessäule. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa / Michael Kappeler

29.08.2020, Berlin: Die Polizei spricht mit einem Teilnehmer bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. Foto: Bernd Von Jutrczenka/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa / Bernd Von Jutrczenka

Bild

Bild: watson

Bild

Bild: watson

Bild

Bild: watson

People attend a protest rally in Berlin, Germany, Saturday, Aug. 29, 2020 against new coronavirus restrictions in Germany. Police in Berlin have requested thousands of reinforcements from other parts of Germany to cope with planned protests at the weekend by people opposed to coronavirus restrictions. (AP Photo/Michael Sohn)

Bild: AP / Michael Sohn

Bild

bild: dpa/Bernd Von Jutrczenka

People attend a protest rally in Berlin, Germany, Saturday, Aug. 29, 2020 against new coronavirus restrictions in Germany. Police in Berlin have requested thousands of reinforcements from other parts of Germany to cope with planned protests at the weekend by people opposed to coronavirus restrictions. (AP Photo/Michael Sohn)

Bild: AP / Michael Sohn

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: dpa/Michael Kappeler

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: AP / Michael Sohn

People attend a protest rally in Berlin, Germany, Saturday, Aug. 29, 2020 against new coronavirus restrictions in Germany. Police in Berlin have requested thousands of reinforcements from other parts of Germany to cope with planned protests at the weekend by people opposed to coronavirus restrictions. (AP Photo/Michael Sohn)

Bild: AP / Michael Sohn

29.08.2020, Berlin: Teilnehmer sammeln sich hinter einer großen deutschen Fahne auf der Straße zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. Foto: Bernd Von Jutrczenka/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa / Bernd Von Jutrczenka

People attend a protest rally in Berlin, Germany, Saturday, Aug. 29, 2020 against new coronavirus restrictions in Germany, holding a sign with Bill Gates in prison clothes, reading

Bild: AP / Michael Sohn

29.08.2020, Berlin: Chris Ares (2.v.l), deutscher rechtsextremer Rapper, kommt zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. Foto: Christophe Gateau/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa / Christophe Gateau

29.08.2020, Berlin:

Bild: dpa / Michael Kappeler

29.08.2020, Berlin:

Bild: dpa / Michael Kappeler

dpatopbilder - 29.08.2020, Berlin: Ein Demonstrant hält vor einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen eine große Reichsflagge mit dem Konterfei von US-Präsident Donald Trump vor dem Brandenburger Tor. Foto: Christophe Gateau/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa / Christophe Gateau

(om/dpa)

Kassel: Das sind die Videos und Bilder, wegen der die Polizei in der Kritik steht

Der Polizeieinsatz bei der "Querdenken"-Demonstration in Kassel am Samstag steht weiter in der Kritik. Mehr als 20.000 Menschen hatten gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen demonstriert und dabei massiv die gerichtlich bestätigten Auflagen der Stadt missachtet.

Trotz dieser Verstöße beendete die Polizei das Demonstrationsgeschehen nicht, unterband auch nicht die illegale Versammlung im Anschluss. Für besondere Empörung sorgte zudem, dass auf Videos zu sehen ist, wie die Beamten stattdessen …

Artikel lesen
Link zum Artikel