Deutschland
Bild

Die Polizei am Tatort in Berlin. Bild: imago images / Marius Schwarz

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Berliner Innenstadt – Täter flüchtig

Nach tödlichen Schüssen auf einen 42-Jährigen vor dem Berliner Veranstaltungsort Tempodrom in Berlin ermittelt eine Mordkommission der Polizei zu den Hintergründen.

Polizei sucht nach flüchtigem Täter

Der Tatort befindet sich am Tempodrom in der Möckernstraße, einer Veranstaltungshalle in der Berliner Innenstadt. Das Gebiet im Ortsteil Kreuzberg wurde nach den Schüssen weiträumig abgesperrt. Lorenz sagte, es könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es mehrere Täter gab oder ob es nur einer war. Er oder sie seien weiterhin flüchtig.

Bild

Bild: imago images / Marius Schwarz

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, Beamte mit Maschinenpistolen sicherten den Ort des Geschehens. Die Besucher der Veranstaltung im Tempodrom wurden über Seiten- und Hinterausgänge aus dem Gebäude gebracht. Es sei alles sehr kontrolliert und ohne Panik abgelaufen, berichtete ein dpa-Reporter. Die Besucher hätten von den Geschehnissen größtenteils nichts mitbekommen.

Im Tempodrom war am Freitagabend eine Comedyshow präsentiert worden. Beim Opfer und bei den mutmaßlichen Tätern habe es sich augenscheinlich nicht um Besucher der Veranstaltung gehandelt. Nach ersten Erkenntnissen stehe die Tat somit nicht in Zusammenhang mit der Veranstaltung.

(vdv/dpa)

Özdemir weist Passanten während TV-Interviews in Stuttgart zurecht

Die Chaos-Nacht von Stuttgart ist aufgeräumt – die Aufarbeitung der Randale in der Nacht auf Sonntag aber hat gerade erst begonnen.

Am Sonntag machte sich der Grünen-Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir ein Bild von der Lage in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs. In einem kurzen Gespräch mit einem Reporterteam der "Welt" kam es dabei zu einem brachialen Wortwechsel mit einem Passanten.

Özdemir erklärte gerade, dass die Ermittlungen schwierig würden, gerade weil die Randale offenbar keinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel