Deutschland

Reizgas an Kölner U-Bahn-Haltestelle versprüht – Täter auf der Flucht

In einer Kölner U-Bahn ist es am Montagvormittag zu einer Reizgas-Attacke gekommen. Lokalen Medien zufolge versprühte Unbekannte im Kölner Stadtbezirk Kalk an einer U-Bahn-Haltestelle Reizgas gegen Passanten. 

Die Polizei sucht nach den Tätern und hofft auf Hinweise aus Videoaufzeichnungen. Zeugen hätten von mehreren Tätern berichtet, sagte der Sprecher. Das müsse aber noch überprüft werden. 

(pb/dpa)

Gewalt gegen Journalisten nach "Querdenken" in Leipzig: Entsetzen und Kritik an Polizei

Zehntausende Menschen demonstrieren in Leipzig gegen Corona-Maßnahmen. Nach der vorzeitigen Auflösung der Versammlung eskaliert die Lage, Teilnehmer griffen Journalisten, Gegendemonstranten und Polizisten an.

In Leipzig hatten am Samstag mindestens zehntausende Menschen aus ganz Deutschland gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung protestiert. Die Polizei spricht von 20.000, die Initiative "durchgezählt" kommt auf mindestens 45.000 Teilnehmer. Zunächst verlief die Kundgebung am Augustusplatz zwar größtenteils friedlich. Doch die meisten Menschen trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung und hielten auch den Mindestabstand nicht ein. Die Stadt Leipzig erklärte die Veranstaltung daraufhin für …

Artikel lesen
Link zum Artikel