24.07.2019, Warnemünde, die Ostsee schwitzt. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist der Strand von Warnemünde (Landkreis Rostock) bis auf den letzten Platz gefüllt. *** 24 07 2019, Warnemünde, the Baltic Sea sweats In midsummer temperatures the beach of Warnemünde district Rostock is filled up to the last seat

imago images / Bildwerk

Todesfall an der Ostsee wegen gefährlicher Bakterien – das müsst ihr wissen

Nach einem Bad in der Ostsee ist eine ältere Frau wegen gesundheitsgefährdender Bakterien gestorben. Das bestätigte das Landesamt für Gesundheit und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern der "Ostsee-Zeitung". Bei der Toten handle es sich demnach um eine ältere Frau, die zur Risikogruppe der immungeschwächten Personen gehörte.

Das müsst ihr noch wissen:

Im Verhältnis zur Anzahl der Badegäste an der Ostseeküste kommt eine Infektion sehr selten vor. Einige Dinge gilt es zu beachten.

Seit Ende Juni nimmt das Gesundheitsamt in Mecklenburg-Vorpommern alle 14 Tage Proben an der Ostseeküste und in küstennahen Bodengewässern.

(ll)

Viel Urlaub, wenig CO2: So gehts!

Exklusiv

"Eine fadenscheinige Ausrede zählt nicht": Wie die Polizei die Ausgangssperren in Großstädten überprüft

Die Inzidenz schnellt nach oben, die Belegung der Intensivbetten sowieso: Die dritte Corona-Welle ist in Deutschland angekommen. Darauf muss die Politik reagieren. Robert-Koch-Institut-Chef Lothar Wieler mahnt: "Ohne Lockdown werden viele Menschen ihr Leben verlieren".

Nun steht er wieder zur Debatte, der härtere, schärfere, krassere Lockdown. Inklusive bundesweiter Ausgangssperren, für die auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach seit Wochen plädiert. In vielen Bundesländern sind sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel