Deutschland
Red square with white paint brush strokes on grey background. Vector illustration.

Bild: iStockphoto

Verkehrsminister stellt "Flugtaxi" in Ingolstadt vor – warum das eher heiße Luft ist

Oh ja, Die Filmemacher sehen die Revolution seit Jahren vorher. Schon Marty McFly zwitscherte in "Zurück in die Zukunft 2" mit einem fliegenden Delorian über den Himmel. Auch im Kultfilm "Blade Runner" dürften die Autos schon im Jahr 2019 abheben, um uns von A nach B zu bringen.

Leider machen Filmemacher aber eben nur Filme und keine echten fliegenden Autos. 2019 und wir warten immer noch auf den Bus und die Bahn, wenn sie denn mal fährt – aber das Thema Flugtaxis und fliegende Autos ist seit Jahren auch in der Industrie ein echtes Hype-Thema. "Die Zukunft des Verkehrs" heißt es dann großspurig, meistens sind die Ergebnisse doch etwas ernüchternd.

Heute ist Airbus dran, das Unternehmen stellt in Ingolstadt sein erstes Lufttaxi vor, das vor Ort getestet werden soll. Auch Verkehrsminister Andreas Scheuer kommt, was für ein Foto-Termin.

Hier die Hintergründe:

Ein Markt in the Making

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat erst vor wenigen Wochen das Ende des größten Passagierjets der Welt, des A380, verkündet. Genauso wie sein Erzkonkurrent Boeing sieht auch Airbus einen wachsenden Markt in den kleinen Fluggeräten.

Insbesondere in Millionenstädten sollen in einigen Jahren Lufttaxis eine Alternative zu fahrenden Taxis, Bussen und U-Bahnen sein. "Sowohl der Bau als auch das Betreiben ist interessant", sagt Airbus-Sprecher Gregor von Kursell.

Ob die Wirklichkeit echt so aussieht wie dieses schneidige Konzeptvideo?

abspielen

Video: YouTube/Airbus Helicopters

Ein Test in Ingolstadt

Heute wird also der "CityAirbus" von Minister Scheuer erstmals im Original auf dem Ingolstädter Rathausplatz präsentiert. Die oberbayerische Stadt ist eine der Modellregionen der EU-Initiative "Urban Air Mobility", mit der der Einsatz von Passagierdrohnen im städtischen Umfeld vorbereitet werden soll.

Viele Fragezeichen, warum der Hype?

Weil nicht nur die Luftfahrtindustrie in den Flugtaxis Chancen für die Zukunft sieht, auch die Autobranche mischt mit. "Das ist auf jeden Fall ein Thema, das man sich vorstellen kann", sagt Sandra Courant, Pressesprecherin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

Ein Konkurrent zum Auto?

Die neuen Fluggeräte sind tatsächlich eher als Konkurrent zu PKWs und Bussen zu sehen als zum klassischen Luftverkehr. So hat der CityAirbus eine Reichweite von etwa 50 Kilometern und eine dem Auto vergleichbare Spitzengeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern. "Solche Luftfahrzeuge werden wahrscheinlich nicht von Stadt zu Stadt fliegen", sagt Kursell.

Auch der Begriff Lufttaxi sei "ein irreführender Begriff", da es kein Taxi sei. Der CityAirbus werde voraussichtlich nur auf festen Routen von einem definierten Punkt zum anderen unterwegs sein. "Man kann da nicht individuell fliegen", erklärt der Airbus-Sprecher.

Auf jeden Fall wird es einige Zeit dauern, bis die drohenähnlichen Fluggeräte ohne Piloten in den regulären Betrieb gehen. Frühestens Mitte des kommenden Jahrzehnts wird es nach Einschätzung von Airbus europäische Vorschriften für den Gebrauch geben. "Erst dann können Lufttaxis kommerziell eingesetzt werden", sagt Kursell.

(mbi/dpa)

Mal etwas anderes zum Thema "Fliegen":

abspielen

Video: watson/Toni Lukic, Marius Notter, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Alleinerziehende meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schulz macht bei Illner Witze über Merkel und Ziemiak – und schießt gegen von der Leyen

In Brüssel und auch in Berlin knirscht es: Dass sich die europäischen Staats- und Regierungschefs auf Ursula von der Leyen (CDU) als Kandidatin für den Job der EU-Kommissionschefin geeinigt haben, sorgt für Streit in der Großen Koalition.

Martin Schulz, früher mal Präsident des Europäischen Parlaments, drückte bei Illner gleich gut aufs rhetorische Gaspedal: Die Verhandlungen über von der Leyen als EU-Komissionschefin nannte er das "Beerdigen einer Demokratisierungsoffensive" der EU. Anders …

Artikel lesen
Link zum Artikel