Digital
Facebook Logo spiegelt sich in den Augen einer besorgt blickenden Frau *** Facebook logo is reflected in the eyes of a worried-looking woman

Im Newsfeed siehst du, was auf Facebook so passiert – zumindest scheint das so. Denn die Auswahl der Beiträge legt Facebook mit einem Algorithmus fest. Bild: imago

Facebook will dir künftig erklären, warum du dort bestimmte Beiträge zu sehen bekommst

Ob dieses Feature dafür sorgen wird, dass Nutzer der größten Social Media-Plattform der Welt wieder mehr vertrauen?

"Unsere Nutzer hatten kritisiert, dass sie nicht immer nachvollziehen konnten, warum ein bestimmter Beitrag oben - oder überhaupt - in ihrem News Feed zu sehen war", räumte Facebook jetzt ein. Aus den Erklärungen geht jetzt hervor, dass ein Faktor für die Auswahl zum Beispiel sein kann, dass man Beiträge mit Fotos häufiger als solche mit anderen Medien kommentiert hat – oder Beiträge eines bestimmten Nutzers häufiger mit "Gefällt mir" markiert hat.

Eine bereits 2014 eingeführte ähnliche Funktion für Werbeanzeigen wird mit zusätzlichen Informationen ausgebaut. Dazu gehört zum Beispiel, ob ein Werbekunde mit einer Agentur zusammengearbeitet hat, um eine Anzeige zu schalten.

(pb/dpa)

Dieser Insta-Account entspannt dich mehr als 3 Stunden Yoga

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gewalt, Hass und Sex: Deutsche Facebook-Moderatoren erzählen, was sie täglich sehen müssen

Ende Juni hatte Facebook rund 1,6 Milliarden aktive User. Also Personen, die sich täglich ins Soziale Netzwerk einloggen. Diese laden gigantische Mengen an Daten hoch. An einem einzigen Tag werden etwa 350 Millionen Fotos auf die Plattform gestellt. Sie alle müssen einem gewissen Standard entsprechen und dürfen die Facebook-Regeln nicht verletzen.

Um dies zu überprüfen setzt das Unternehmen tausende Personen ein, welche sich durch den Content klicken. Sie müssen entscheiden, ob die Inhalte …

Artikel lesen
Link zum Artikel