Bild

bild: jodel

Jodel ist heute schwarz und blockiert beliebig deine Posts – das steckt dahinter

Öffnet man am Donnerstag die Jodel-App, wird man von einem düsteren Layout überrascht. Als Jodel-Fan tut's im Herzen weh. Keine knalligen Farben für knallige Jodel-Späße. Schwarz statt bunt, ist das neue Motto. Außerdem werden deine geposteten Inhalte random blockiert und nur mit viel Glück freigeschaltet.

Was ist da kaputt, fragst du dich? Nope, es handelt sich nicht um irgendeinen technischen Fehler.

Mit dem rabenschwarzen Jodel-Tag möchte das Unternehmen gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform protestieren.

Ein Sprecher von Jodel teilt mit:

Grundsätzlich befürworten wir eine Anpassung des Urheberrechts an das Zeitalter des Internets, die Art und Weise wie diese umgesetzt werden soll, bedroht jedoch die freie Meinungsäußerung und die künstlerische Freiheit.

jodel

So sieht es zurzeit bei Jodel aus:

Bild

Warum regt sich Jodel so auf?

Zur Erinnerung: Künftig sollen laut Artikel 13 der Urheberrechtsreform Plattformen wie Facebook und YouTube dafür verantwortlich gemacht werden, wenn ihre User Inhalte hochladen, an denen sie nicht das Urheberrecht haben. Davon wäre auch Jodel betroffen.

"Jodel müsste schon beim Upload von Inhalten prüfen, ob diese Urheberrecht verletzen. Die einzige Möglichkeit dies zu tun, wären Uploadfilter", teilt ein Sprecher mit. Doch Maschinen tun sich mit bestimmten Inhalten schwer:

"Eine legale Zitation, satirische Auseinandersetzung oder künstlerische Verwertung von geschützten Inhalten würde mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Mechanismen blockiert werden."

jodel

Jodel blockiert deine Posts

Um ein Zeichen zu setzen, hat Jodel sich entschieden, am 21. März eine undurchsichtige und zufällige Blockierung von Inhalten zu simulieren. Heißt: Mancher Post wird erlaubt, mancher wird blockiert. Der Zufall entscheidet. Wird ein Post nicht freigegeben, ist er als weißer Kasten im Feed sichtbar – der Inhalt kann nicht gelesen werden.

Jodel ist übrigens auch eine der Plattformen, die ausdrücklich als Unterstützer der großen Demonstrationen gegen Artikel 13 auftreten. Am kommenden Samstag sind Proteste in mehreren Städten geplant.

Was haltet ihr von der Aktion? Starkes Zeichen oder großer Quatsch? Schreibt es in die Kommentare.

(so)

18 Jodel-Dates, die einfach katastrophal liefen

Fasten muss nicht kein Alkohol und keine Kippen bedeuten

Diese App kann deinen Instagram-Freunden zeigen, wo du gerade bist

Erick Barto hat mal wieder einen rausgehauen – diesmal die App "Who’s in Town". Mit der App lässt sich einsehen, welche Daten, die Menschen, denen man bei Instagram folgt, mit ihren Postings und Storys von sich preisgeben.

Die App, die mit dem eigenen Instagram-Account verbunden werden muss, macht sich für ihre Analyse freiwillig geteilte Informationen der Menschen, denen man folgt, zu nutze. Teilt ein Nutzer eine Story oder einen Post mit einem Geotag, dann speichert "Who’s in Town" diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel