Digital
Bild

Die Bahn hat es geschafft, dass die Deutschen früher kommen. Allerdings auf einer Pornoseite. imago-montage

Deutsche Bahn wird zum Top-Trend bei Pornoseite: So reagiert das Unternehmen

Die Deutsche Bahn ist auf Erfolgskurs: Und zwar auf Pornhub. Auf der (wohl) weltgrößten Porno-Plattform verzeichnete der Suchbegriff "Deutsche Bahn" in diesem Jahr ein besonders starkes Wachstum.

Deutschland war 2018 das Land mit den sechstmeisten Zuschauern auf der Porno-Seite. Auf der Plattform verbrachten deutsche Nutzer dem Bericht zufolge durchschnittlich zehn Minuten und neun Sekunden. Immerhin zwölf Sekunden mehr als im Vorjahr. Gratuliere?!

Laut der Auswertung fanden die Deutschen die Pornodarsteller Lucy Cat, Lana Rhoades und Lexy Roxx am interessantesten.

Bitte komm zurück, nachdem du diese Namen gegoogelt hast. Der Artikel geht nämlich noch weiter.

Deutsche Bahn reagiert auf Trend auf Porno-Seite

Auffällig in der Auswertung des deutschen Nutzer-Verhaltens: ein neuer Such-Trend. Die gute alte "Deutsche Bahn" verzeichnete in diesem Jahr einen Anstieg in der Suchanfrage der Nutzer von sagenhaften 1878 Prozent – ein Erfolg, der auch den Betreibern des Twitter-Accounts der Deutschen Bahn nicht verborgen blieb.

Auf Twitter schrieb man bemüht selbstironisch: "Am Früherkommen arbeiten also nicht nur wir auf Hochtouren." Bei dem Konzern kommt im Schnitt jeder zehnte Zug unpünktlich.

Was dahinter stecken könnte

Vermutlich ist der Skandal um eine Thüringer Bahn-Mitarbeiterin für den rapiden Anstieg in Suchanfragen verantwortlich.

Die 33-Jährige hatte während ihrer Arbeit als Kontrolleurin heimlich Porno-Filmchen in den Bahn-Waggons gedreht und diese auf Pornhub veröffentlicht. Laut "Bild" fielen dabei auch Sätze wie: "So, mein Freundchen, habe ich dich erwischt. Jetzt zeige ich dir mal, was ich mit Schwarzfahrern mache."

Unterhaltsam fand man das bei der Bahn damals nicht: Die 33-Jährige wurde gefeuert. Und die Social-Media-Verantwortlichen der Bahn beömmeln sich dafür noch heute über ihren "Erfolg" auf der Pornoseite.

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Wein Doch

"Gebt euch mehr Mühe beim Küssen!"

Betrinken und beklagen: Bei "Wein doch!" lassen beschwipste Redakteure von watson ihrem Frust freien Lauf. Dieses Mal pöbelt Agatha über schlechte Küsser.

Wir sind ihnen wahrscheinlich alle schon mal begegnet: der Waschmaschine, dem Waschlappen oder dem Wasserhahn. Wer jetzt meint, es ginge um das Reinigen von Kleidung oder um Körperhygiene, der denkt auch, "Netflix and Chill" hätte was mit Entspannung zu tun.

Die Rede ist von Kuss-Typen, bei denen sich einem die Haare im Nacken aufstellen. Und das nicht auf die angenehme Weise.

"Es geht ja gar nicht darum, den perfekten Kuss hinzubekommen", meint watson-Redakteurin Agatha im Video oben. Dass hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel