Digital
May 14, 2019 - Asuncion, Paraguay - Hand holds a smartphone displaying WhatsApp logo icon against binary code text unfocused on background. Asuncion Paraguay PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc217 20190514_zip_c217_002 Copyright: xAndrexM.xChangx

Bild: www.imago-images.de

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Die Whatsapp-Entwickler arbeiten in diesen Tagen auf Hochtouren – denn die Zeit drängt. Die Frist, die der mächtige Apple-Konzern dem Unternehmen gegeben hat, rückt immer näher.

Ähnlich wie sein Geschwisterchen, der Facebook Messenger ließ Whatsapp bislang eine ganze Reihe von Prozessen im Hintergrund ablaufen. Im Kern geht es dabei um die sogenannten VoIP-Einbindungen. Bei diesen Einbindungen handelt es sich um Prozesse, die im Hintergrund der App stattfinden – insbesondere bei Sprachanrufen werden die VoIP-Einbindungen wichtig.

Wichtig: Auch wenn du gerade gar nicht über das Internet telefonierst, sammelt das "Voice over Internet Protocol" (oder kurz VoIP) im Hintergrund dennoch weiter munter Daten. Eine Tatsache, die Datenschützer äußerst kritisch sehen. (theinformation.com)

Bislang erklärten die Konzerne das Background-Gewerkel der VoIP-Einbindungen damit, dass so die Nutzererfahrung in der App angenehmer sei – ohne je genau ins Detail zu gehen, was das eigentlich bedeutet.

Nun reicht es auch Apple – die bisherigen Versionen von Whatsapp und Facebook Messenger werden im neuen iOS 13 massiv eingeschränkt. Um das zu verhindern, wollen die Entwickler ihre Apps nun renovieren. Ein Facebook-Sprecher sprach gegenüber dem Portal thefinformation.com von einer "grundlegenden Überarbeitung".

Gleichzeitig habe der Apple-Konzern mit Facebook, zu dem auch Whatsapp gehört, einen Deal geschlossen: Die API, die Programmierschnittstelle, die Apple Entwicklern offen legt, soll für die Mitarbeiter des Facebook-Konzerns nicht bereits im September geschlossen werden.

Facebook soll - so heißt es in dem Bericht weiter - eine Schonfrist von sieben Monaten erhalten, in dem der Riese Whatsapp und Facebook Messenger für das neue iOS fit machen kann. Im April 2020 sollen die überarbeiteten Versionen von Facebook Messenger und Whatsapp dann spätestens bereitstehen. Für die Kunden ändert sich indes wohl nichts, sie können darauf hoffen, dass ihre Apps auch im neuen iOS problemlos weiter funktionieren.

(pb)

Jodel bittet um neue Politikerberufe

Wenn deine Mutter in deinem Büro arbeiten würde

Manche Apple-Nutzer können ab sofort Whatsapp-Sprachnachrichten heimlich hören

Die zwei blauen Haken sind bei Whatsapp ja schon seit längerer Zeit nicht mehr Pflicht: Früher zeigten die blauen Haken jedem Nutzer des Chatdiensts an, ob die eigene Nachricht vom Empfänger auch tatsächlich gelesen wurde.

Seit dem Jahr 2016 können Nutzer die blauen Haken deaktivieren, die 2014 in Whatsapp eingeführt worden waren. Bislang war das jedoch nur für Textnachrichten möglich. Bei den immer beliebter werdenden Sprachnachrichten galt weiterhin: Hast du die Sprachnachricht angehört, …

Artikel lesen
Link zum Artikel