Front portrait of young smiling woman using mobile phone against blue background

Endlich sorgenfrei WhatsApp lesen. Bild: iStockphoto

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp gesehen hast

Was hat ER oder SIE nur geschrieben? Und was will Mama schon wieder im Familien-Chat? Es gibt Situationen im Leben, in denen überwiegt die Neugier nach dem Inhalt einer Nachricht und zack passiert es. Du öffnest die Nachricht und der untrügliche Beweis dafür – der blaue Haken erscheint im Chat-Fenster. Nun gibt es kein Zurück mehr. Der Absender der Nachricht – ob Schwarm oder Mama – weiß nun, dass du die WhatsApp gelesen hast. Mist!

Wenn du zu den glücklichen Menschen gehörst, die im Besitz eines Android-Handys sind, dann stellen wir dir nun einen Trick vor, der dir diesen Schlamassel ersparen kann. Und auch für Apple-Besitzer haben wir auch noch was auf Lager.

Pro Tipp: Das Deaktivieren der Lesebestätigung führt auch dazu, dass du selbst nicht mehr sehen kannst, ob jemand deine Nachrichten gelesen hat. Und sind wir mal ehrlich. Das will nun auch wieder keiner! Deshalb kommen hier ein paar fiesere (oder – je nach Blickwinkel – diskretere) Möglichkeiten, den blauen Haken bei WhatsApp zu umgehen:

WhatsApp auf Handys mit Android:

In diesem Fall wirst du über neue Nachrichten in der Benachrichtigungsleiste am oberen Bildschirmrand informiert. Anstatt darauf zu tippen, um sie in der App zu öffnen, kannst du einfach nach unten ziehen und lesen. Die Nachricht wird als nicht gelesen markiert, da dir "nur" die Vorschau angezeigt wurde. Lesen konntest du aber die gesamte Nachricht.

WhatsApp auf dem iPhone:

Wenn du dein iPhone ab dem Modell 6S hast, dann kannst du die gesamte Vorschau einer WhatsApp über den 3D-Touch lesen. Einfach fester auf die Vorschau klicken und die ganze Nachricht lesen. Auch hier bedeutet das: Erst, wenn du die WhatsApp in der App gelesen hast, bekommt der Absender den blauen Haken angezeigt.

Bei älteren iPhones, die keinen 3D-Touch haben, musst du die Vorschau nach links wischen. Anschließend wählst du "Anzeigen", um die Nachricht zu sehen.

(hd)

So sehen Emojis im Real Life aus

Aus diesen 5 Gründen kannst du bei Whatsapp gesperrt werden

Es ist doch wirklich so: Die Chat-App Whatsapp ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Doch auch hier gibt es – wie im echten Leben auch – ein paar Regeln, an die du dich halten solltest, wenn du dort nicht gesperrt werden willst.

Du sollst keine urheberrechtlich geschützten Songs, Videos und andere Inhalte, an denen du keine Rechte hast, in deinem Whatsapp-Status teilen. Denn: Wenn du das tust und dich der Rechteinhaber meldet, dann wirst du auf Whatsapp gesperrt.

Zum Wohle deines …

Artikel lesen
Link zum Artikel