Bild

Die Ausbreitung einer mysteriösen Lungenkrankheit könnte auf einen neuartigen Coronavirus zurückgehen. Bild: Center for Disease Control/dpa

Erster Todesfall durch mysteriöse neue Lungenkrankheit in China

Erstmals ist ein Patient an der rätselhaften neuen Lungenkrankheit gestorben, die in China ausgebrochen ist.

Keine Erkenntnisse über Mensch-zu-Mensch-Übertragung

Nach den Ermittlungen sind die Patienten meist Mitarbeiter oder Besucher eines Marktes in Wuhan gewesen, wo neben Fischen auch Wildtiere verkauft werden. "Es sind keine klaren Erkenntnisse für eine Übertragung von Mensch zu Mensch gefunden worden", teilte die Kommission mit. Unter den mehr als 700 Personen, darunter mehr als 400 medizinische Mitarbeiter, die Kontakt zu den Patienten gehabt hätten, seien keine Fälle festgestellt worden.

Experten haben als Erreger einen neuen Typ aus der Gruppe der Coronaviren festgestellt, wie die Weltgesundheitsorganisation am Donnerstag mitgeteilt hatte. Solche Viren verursachen oft harmlose Erkältungen, allerdings gehören auch Erreger gefährlicher Atemwegskrankheiten wie Sars und Mers dazu. Das Virus kommt bei Menschen und in der Tierwelt vor. Ein Überspringen der hochvariablen Viren zwischen Tierarten oder vom Tier auf den Menschen ist nicht ungewöhnlich.

(ll/dpa)

Michelle Obama ermutigt junge Frauen: "Ist okay, nicht zu wissen, wer du bist"

Die frühere First Lady Michelle Obama richtet ermutigende Worte an Frauen und Mädchen, die sich selbst noch nicht gefunden haben. "Es ist okay, nicht zu wissen, wer du bist oder was genau du in diesem Moment sein oder tun willst", sagte die 57-Jährige in einem Video, das sie auf Twitter veröffentlichte.

Am Dienstag war eine Jugendbuch-Ausgabe von Obamas Biografie "Becoming" in den USA, Deutschland und anderen Ländern erschienen.

Obama erklärte, dass sie mit vielen Frauen in ihren 30ern …

Artikel lesen
Link zum Artikel