Butcher with mask cutting raw meat in the wood Novales, Cantabria, Spain PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_JOAN200803-463119-01 ,model released, Symbolfoto ,property released

In der Fleischfabrik Tönnies gab es im Sommer einen Corona-Ausbruch, der die ganze Region betraf. (Symbolbild) Bild: imago images / Cavan Images

China sieht deutsche Schweinshaxe als Grund für neuen Corona-Fall

China hat eine aus Deutschland importierte Schweinshaxe als Auslöser für einen neuen Corona-Fall ausgemacht. Wie staatliche Medien berichteten, habe sich in der ostchinesischen Stadt Tianjin ein Arbeiter in einem Kühlhaus infiziert. Tests hätten danach ergeben, dass Virus-Spuren an der Verpackung einer gefrorenen Schweinshaxe entdeckt worden seien, die zunächst aus Bremen nach Tianjin importiert und von dort weiter in die Stadt Dezhou gesendet worden sei.

In China gelten weite Teile des Landes als "coronafrei"

Acht Menschen, mit denen der Arbeiter zuvor engen Kontakt hatte, wurden laut der staatlichen Zeitung "Global Times" vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Tianjin sei zudem in den "Kriegsmodus" übergegangen, womit in der Regel gemeint ist, dass strenge Kontrollen greifen.

Seit Monaten gibt es in China der Regierung zufolge kaum noch neue Infektionen, sodass sich das Leben und die Wirtschaftstätigkeit wieder normalisieren. Zwar gelten große Teile des Landes als "corona-frei", allerdings kommt es immer wieder zu kleineren lokalen Ausbrüchen, die mit strengen Maßnahmen wie Lockdowns und Massentests bekämpft werden. China hat schon mehrfach gefrorene Lebensmittel oder deren Verpackungen, die aus dem Ausland importiert wurden, für Infektionen verantwortlich gemacht.

(vdv/dpa)

Exklusiv

Impfstoff-Spende für ärmere Länder? So reagieren die Bundesregierung, NGOs und Opposition auf die Idee

In Deutschland tobt der Streit über die Schuld am "Impfdesaster", wie einige Medien bereits seit Wochen titeln. Nach der schleppenden Auslieferung zu Jahresbeginn gab es zwischenzeitlich Probleme mit der Zulassung des Impfstoffes von Hersteller Astrazeneca.

Aber auch weltweit läuft es bei der Durchimpfung der Weltbevölkerung weniger optimal als geplant. In vielen ärmeren Ländern, insbesondere auf dem afrikanischen Kontinent, wird erst seit wenigen Wochen geimpft. Wann diese Länder mit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel