International
In this image made from video, Dutch police officers stand near the scene of a stabbing attack near the central daily station in Amsterdam, the Netherlands, Friday Aug. 31, 2018. Police the Dutch capital shot and wounded a suspect Friday following a stabbing at the central railway station. Amsterdam police said in a series of tweets that two people were injured in the stabbing and the suspect was then shot by officers. (AP Photo/Alex Furtula)

Der Hauptbahnhof in Amsterdam wurde weiträumig abgesperrt.  Bild: Alex Furtula/AP

"Stichwaffenvorfall" in Amsterdam – Polizei schießt mutmaßlichen Täter nieder

Polizisten haben am Freitag im Hauptbahnhof von Amsterdam einen Mann niedergeschossen, der auf andere Menschen eingestochen haben soll.

Insgesamt habe es drei Verletzte gegeben, darunter den Verdächtigen, teilte die Polizei mit. Zu den Hintergründen des Vorfalls war zunächst nichts bekannt. Die Polizei sprach lediglich von einem "Stichwaffenvorfall".

Teile des Bahnhofsgeländes im Norden der Amsterdamer Innenstadt wurden den Angaben zufolge evakuiert.

(ts/dpa)

Exklusiv

Ex-Sicherheitsberater John Bolton: "Donald Trump wird 2024 nicht mehr antreten"

Der ehemalige Sicherheitsberater von Donald Trump John Bolton über die verschwörungsgläubige Abgeordnete Marjorie Taylor Greene, ein zweites Amtsenthebungsverfahren gegen den Ex-Präsidenten – und darüber, warum Trump seiner Meinung nach kein Populist ist.

Populist, Autokrat, geistiger Brandstifter, kurzum: eine Gefahr für die Demokratie. So lautet die Meinung vieler demokratischer Politiker zum kürzlich aus dem Amt geschiedenen US-Präsidenten Donald Trump. Nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington Anfang Januar soll Trump nun die politische Verantwortung für die Entweihung der heiligen Hallen des Kongresses tragen.

In einem historisch einmaligen zweiten Amtsenthebungsverfahren wird Trump in dieser Woche im Senat der Prozess gemacht. Es geht …

Artikel lesen
Link zum Artikel