Leben
Bild

Mit den Mitarbeitern wirbt Aldi für Zusammenhalt und Vertrauen. Bild: screenshot youtube

"Gemeinsam geht alles": Aldi startet Kampagne gegen Corona

Zusammenhalt ist das, worauf es in der Coronakrise ankommt. Aldi und andere Einzelhändler sehen das genauso. Viele Posts auf Social Media rufen die Menschen jetzt dazu auf, sich gegenseitig zu helfen. Aldi verbildlicht die Wichtigkeit der Solidarität jetzt in einem Youtube-Video.

Verkäufer, Krankenpfleger, Ärzte, Lageristen, Kassierer, Postboten und Pfleger sind Berufe, auf die sich unsere Gesellschaft in der Corona-Krise besonders verlassen muss. Abgesehen von den Ärzten fehlte es jedem dieser Berufe leider an gesellschaftlicher Anerkennung und Prestige. Die Wichtigkeit dieser Berufe und des Zusammenhaltes innerhalb Deutschlands verdeutlichte Aldi nun anhand dieses Youtube-Videos.

Hier das Video:

Das Besondere an diesem Youtube-Video: Hier sind nicht nur Mitarbeiter des Einzelhändlers, sondern auch Kunden zu sehen. Die Clips wurden unter dem Hashtag #gemeinsamgehtalles auf den Social-Media-Kanälen von Aldi gesammelt.

Aldi schreibt unter dem Youtube-Video:

"Füreinander da sein und aufeinander achten – das ist jetzt wichtiger denn je. Bei Aldi sorgen wir gemeinsam dafür, dass ihr mit möglichst allem versorgt seid. Deshalb möchten wir nicht nur unseren Mitarbeitern danken, sondern auch euch. Jetzt mitmachen und füreinander da sein!"

Im Video versichern die Mitarbeiter ihren Kunden, dass sie sie mit allen Produkten versorgen. Die Kunden versichern im Gegenzug, dass sie nicht nur sich selbst in dieser schweren Zeit helfen, sondern auch anderen. Am Ende wird dazu aufgerufen, auch ein eigenes Video unter dem Hashtag #gemeinsamgehtalles hochzuladen.

Edeka bedankt sich bei seinen Angestellten

Auch Edeka bedankt sich mit einem Video auf Youtube bei seinen Lieferanten, Verkäufern, Kassierern und Partnern. Das Mantra des Spots lautet: "Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Menschen."

Viele Läden, so auch Rewe und Lidl, betonten mit Initiativen die Wertschätzung für ihre Mitarbeiter. In diesem Artikel könnt ihr mehr darüber lesen, wie sich die Einzelhändler bei ihnen bedanken.

(joey)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berliner Krankenschwester: "Euren Applaus könnt ihr euch sonst wohin stecken"

Die Pflegekräfte in den Krankenhäusern stehen an vorderster Front im Kampf gegen das Coronavirus. Menschen im ganzen Land danken es ihnen mit Applaus-Aktionen auf den Balkonen – doch einer Berliner Krankenschwester reicht das nicht. Ihr emotionaler Appell auf Facebook ging viral.

"Euer Klatschen könnt ihr euch sonst wohin stecken, ehrlich gesagt", schrieb die 28-jährige Krankenpflegerin Nina Magdalena Böhmer am Montag. "Tut mir leid, es so zu sagen, aber wenn ihr helfen wollt oder zeigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel