French President Emmanuel Macron and his wife Brigitte Macron receive a drawing as a present from a girl during the Christmas Party for the children of Elysee Palace's employees at the Gobelins Manufactory, in Paris, France, December 19, 2018. Ludovic Marin/Pool via REUTERS

Bild: X80003

Frankreich – Macron hat jetzt auch noch Ärger wegen seiner Ehefrau

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron war im Mai 2017 mit vielen großen Zielen gestartet. Frankreich wollte er erneuern und die Europäische Union gleich mit. 

Derzeit läuft es aber nicht gut für den liberalen Hoffnungsträger. 

Die Empörung war groß. Denn das Bild zeigte Macron mit dem Geschäftsmann Marcel Campion. Vor allem LGBTQ-Verbände machten mobil. Der Veranstalter zahlreicher Jahrmärkte und des Pariser Weihnachtsmarkts bezeichnete Homesexuelle als "Perverse" und "Päderasten".

Brigitte Macrons Umgebung nannte die Visite einen Gefälligkeitsbesuch.

(per)

Die Proteste in Ungarn in Bildern

GoDaddy - Get shit done! OoH

Video: watson/Watson Sales

watson-Story

Impftermin abgesagt: So geht es jungen Menschen, die jetzt doch nicht geimpft werden

Die Impfungen waren der Hoffnungsschimmer in der Corona-Pandemie. Ende Dezember begann in Deutschland die offizielle Impfkampagne und vor allem diejenigen, die aufgrund ihrer Vorerkrankung oder ihres Berufs ein besonders hohes Risiko haben, an Covid-19 zu erkranken oder einen schweren Verlauf der Krankheit zu erleiden, fiebern schon lange auf ihre Impfungen hin. Doch erst lief die Impfkampagne nur schleppend an – und jetzt wurden die Impfungen mit dem Vakzin von Astrazeneca vorerst komplett …

Artikel lesen
Link zum Artikel