Leben
Bild

Bild: WB/HBO/Montage Watson

Waaas? 7 Stars, die in "Game of Thrones" UND "Harry Potter" mitspielten

Das ist dir nicht aufgefallen? Keine Sorge, uns zuerst auch nicht.

Du fieberst gerade jedem Montag gespannt entgegen, denn Montag ist "GoT"-Tag? Daniel Radcliffe und/oder Emma Watson war dein erster Crush? Na, dann pass mal auf, denn dir ist beim "Game of Thrones"- und "Harry Potter"-Suchten was entgangen: Sieben Stars waren in beiden Reihen zu sehen. Und bei manchen von ihnen wirst du dich fragen: Wie konnte ich das übersehen?

Bronson Webb

Klick, und es dreht sich! bilder: HBo/Warner Bros.

Ja, okay, er ist kein Star – aber da Bronson Webb in "Game of Thrones" die Rolle des Nachtwachen-Deserteurs Will spielte, war er genau genommen der erste "Harry Potter"-Star, der es zu "Game of Thrones" schaffte! In "HP" mimte er Draco Malfoys namenlosen Kumpel. Yup, seine Rolle nannte sich tatsächlich "Slytherin Boy".

Natalia Tena

Bilder: HBO/Warner Bros.

Vielleicht lag's an der Haarfarbe, dass dir das entging: Natalia Tena war in "Game of Thrones" in der Rolle der Wildlingsfrau Osha nämlich braunhaarig, wohingegen sie in "Harry Potter" als Nymphadora Tonks für ihren Look ein bisschen tiefer in den Tuschkasten greifen durfte.

Michelle Fairley

bilder: hbo/warner bros.

Okay, das wird nur echten Adleraugen aufgefallen sein – aber tatsächlich spielte die Frau, die wir als Catelyn Stark kennen, in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1" die Rolle von Hermines Mutter, die in dieser Szene einen Vergessenszauber verpasst bekommt.

Jim Broadbent

bilder: hbo/warner bros.

In "Harry Potter" spielte Jim Broadbent als Horace Slughorn eine so exzentrische Rolle, dass man ihn in "GoT" quasi übersah: Als Erzmaester der Zitadelle unterrichtete er Sam Tarly.

Ciarán Hinds

bilder: hbo/warner bros.

Hier war es definitiv der Bart! Ciarán Hinds Gesicht, das wir als das des Wildling-Anführers Manke Rayder kennen, wurde in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2" quasi vollständig von Aberforth Dumbledores üppigem Bartwuchs verdeckt.

David Bradley

bilder: hbo/warner bros.

Na komm, den hast du aber direkt erkannt, oder? Tatsächlich könnten David Bradleys Rollen in "GoT" und "Harry Potter" schlecht gelaunte Zwillinge sein: Walder Frey und Argus Filch sind böse, böse Männer.

Freddie Stroma

bilder: hbo/warner bros.

Okay, wow, der entging uns völlig – vielleicht, weil Freddie Stroma in seiner Rolle in einer Folge von "Game of Thrones" ein paar Kilo mehr wog: Als Quidditch-Spieler Cormac McLaggen war er in "Harry Potter" etwas windschnittiger als als Sams Bruder Dickon Tarly in "Game of Thrones".

Ist dir das aufgefallen? Wenn ja, darfst du gerne in den Kommentaren mit deinen guten Augen angeben!

Das findet Cormac McLaggen nicht gut... Toni meint: Quidditch ist sinnlos!

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Was war das nur für ein denkwürdiges Finale? Na klar, nicht alle Fans von "Game of Thrones" sind mit Staffel 8 und ihrer letzten Folge zufrieden.

Eine Szene aber sorgte für Aufsehen bei den Zuschauern. Ihr wisst ja, was jetzt kommt, also: VORSICHT SPOILER!

Er hat es getan: Jon Snow hat Daenerys ermordet. Und das nach einem Kuss, der wie eine Versöhnung wirkte. Das kam unerwartet. Und ganz ehrlich, damit dürfte nicht jeder gerechnet haben. Auch nicht Schauspieler Kit Harington, wie eine Szene …

Artikel lesen
Link zum Artikel