Leben
Bild

Naaaaa? Bild: watson

Keiner schafft's beim ersten Mal – knackst du das Mathe-Rätsel (auf Fünftklässler-Niveau)?

"Mathe ist ein Arschloch" – kaum ein Spruch dürfte öfter auf Schulheften auf der ganzen Welt stehen. Und kaum ein Spruch fühlt sich für uns wahrer an. Besonders schmerzlich ist das, wenn es sich bei einem mathematischen Problem um ein augenscheinlich simples handelt. Um eins, das eigentlich Schüler in der fünften Klasse lösen können.

Nun ja. Genau so ein mathematisches "Problem" ist es aber, das Menschen aktuell den letzten Nerv raubt. Der Grund: Nur wenige schaffen es, folgende Rechnung im ersten Anlauf zu lösen:

9 - 3 ÷ 1/3 + 1 = ?

Easy. Oder? Oooooder?

Na, was kam bei dir heraus?

Nur falls du deine Lösung ncoh einmal überdenken willst ... Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten:

Auch 9, stimmt's?

Und das ist ... Trommelwirbel ... FALSCH.

FALSCH!

Wahrscheinlich hast auch du dich noch ganz dunkel an die Klammer- aka Punkt-vor-Strich-Regel aus deiner Schulzeit erinnert.

Hier die Lösung im Video:

abspielen

Video: YouTube/MindYourDecisions

1 ist also die richtige Lösung. Aber, warum?

Des Rätsels Lösung liegt im Bruch. Wenn du auch auf neun gekommen bist, hast du vermutlich so gerechnet:

Und so kommst du auf die 1:

Denn, vielleicht erinnerst du dich, man teilt durch einen Bruch, indem man mit seinem Kehrwert multipliziert. Gar nicht mal so schwer, oder?

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lehrerverband zu Corona-Krise: "Schulen werden nicht mehr so sein wie vor Corona"

Während der Corona-Krise werden immer wieder kritische Stimmen über Jugendliche laut, die sich nicht an Maßnahmen hielten, um eine Verbreitung des Virus einzudämmen. Gleichzeitig sind viele Schüler erheblich von den Umständen betroffen, fürchten sich vor der Ungewissheit, müssen nun ausschließlich zu Hause lernen oder auf digitale Plattformen zurückgreifen. Vor allem für Kinder, die von Armut betroffen sind, ist das eine große Herausforderung, mahnt auch der Präsident des Deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel