Leben

5-Jährige wird wegen ihrer Frisur gemobbt – Kindergärtnerin hat eine kreative Lösung

Die fünfjährige Priscilla geht in Willis, Texas in den Kindergarten. Als ihre Kindergärtnerin Shannon Grimm bemerkte, dass das kleine Mädchen nur noch demotiviert und traurig in den Kindergarten kam, fragte sie die Kleine, was los war, wie "abc" berichtet.

Priscilla sagte, dass sie wegen ihrer Frisur gemobbt werde: "Du siehst wie ein Junge aus." Die Mutter habe ihr die Haare kurz geschnitten. Priscilla kam nur noch mit einem Hut oder einem Kapuzenpulli in den Kindergarten und weigerte sich, ihre Haare zu zeigen.

Weil das Problem über das gesamte Schuljahr blieb, dachte sich die Kindergärtnerin eine kreative Lösung aus. Sie schnitt sich ihre hüftlangen Haare zu einem Kurzhaarschnitt. Zu CNN sagte sie:

"Was gibt es für einen besseren Weg, als den Schülern zu zeigen, dass man aussehen kann wie man will und sich immer noch treu bleiben kann? Also schnitt ich mir die Haare."

Und weiter: die Lehrerin vermisse zwar ihre langen Haare, aber das sei die Lektion Wert, die sie den Kindergärtnern beibringen konnte. Denn: Die anderen Kinder haben aufgehört, Priscilla wegen ihrer Haare zu mobben.

(jaw)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Keine Petzen für Deutschland – für Juristen ist das AfD-Lehrerportal illegal

Die AfD hatte da wieder eine Idee, mit der sie gut zündeln konnte: Ein Portal soll Lehrer listen, die sich im Unterricht gegen rechts engagieren. 

Nun haben Juristen haben den AfD-Vorstoß des Lehrerportals geprüft. Sie kommen zu dem Schluss:

Fazit: Der Vorstoß ist nicht rechtens. Kontrollverlust bei der AfD.

Pädagogisch ist bei der AfD so manches schockierend. In Hessen etwa wirbt ein Landtagskandidat in sozialem Medien damit: 

In der inhaltlichen Debatte (nicht um die Prügelstrafe, …

Artikel lesen
Link zum Artikel