Nachhaltigkeit
Stapel, Schokolade, Ritter Sport Stapel Schokolade Ritter Sport

Stack Chocolate Ritter Sports Stack Chocolate Ritter Sports

Der Schokoladen-Hersteller Ritter Sport will künftig auf umweltverträgliche Verpackungen setzen. Bild: imago stock&people

Ritter Sport will auf Papierverpackung setzen – die hat aber einen Nachteil

Es war eins der beherrschenden Themen im vergangenen Jahr: Nachhaltigkeit. Und auch 2020 ist das Bewusstsein geschärft, wie wir die Umwelt schonen, weniger Lebensmittel wegschmeißen und weniger Müll produzieren.

Auch die Plastikverpackungen sollen reduziert werden. Einige Supermärkte haben deshalb ihre Verpackungen durch essbare Hüllen ersetzt. Avocados, Gurken und Co. sollen sich so länger halten.

Plastik ade: Papier als neue Verpackung

Und auch der Schokoladenhersteller Ritter Sport will nachhaltiger werden. Über 30 Sorten verschiedener Schokoladentafeln gibt es – alle in Plastik eingeschweißt.

Wie sie auf ihrem Blog verraten, haben sie einen Papier-Prototypen entwickelt. Der sei zwar besser für die Umweltbilanz, jedoch biete es für fetthaltige Lebensmittel keine Schutzbarriere. Und wir wissen alle, dass leckere Schoki einen gehörigen Fettanteil hat.

Schoko-Tester sollen nun die Verpackung nun unter die Lupe nehmen und dem Unternehmen ihr Feedback mitteilen. Dann wird sich Ritter Sport weiter mit der nachhaltigen Verpackung auseinandersetzen.

(lin)

Gute Nachricht

Gegen Fischerei und Ressourcenabbau: Im Atlantik entsteht riesiges Meeresschutzgebiet

Sie gilt als die abgelegenste bewohnte Insel der Welt: Tristan da Cunha, die Hauptinsel der gleichnamigen Inselgruppe im Südatlantik liegt 3.700 Kilometer östlich von Südamerika und 2.500 Kilometer westlich von Südafrika. In den Gewässern um sie herum leben zahlreiche Wale, Haie und Rochen, die jetzt vor Fischerei geschützt werden sollen, denn ihre Heimat soll das viertgrößte vollständig geschützte Meeresschutzgebiet der Welt werden.

Mit seinen etwa 690.000 Quadratkilometern wird das neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel