Spaß
Bild

Klein-Klein, ganz in der Nähe von Großklein. imago

"Waschpoint", "Türkei", "Hölle" – Österreich hat die verrücktesten Ortsnamen

Die Österreicher haben ein kleines, aber feines Land, mit mächtigen Bergen, klaren Bächen und malerischen Ortschaften. Was allerdings etwas in dieser nie enden wollenden alpischen Idylle so gar nicht reinpasst, sind die Namen dieser Orte. "Maria Elend" (Kärnten), "Obergail" (Kärnten) oder "Edelschrott" (Steiermark) sind nur einige der merkwürdigen Namen, die das Katapult-Magazin auf einer Karte verewigt hat.

Hier noch einmal zum nachlachen:

Apropos Katapult:

(tl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Professor unter Rassismus-Verdacht – weil er "ähm" auf Chinesisch sagt

In den USA ist ein Universitätsprofessor nach einem Rassismus-Streit von einer Vorlesung abgezogen worden. Professor Greg Patton von der University of Southern California (UCS) verlor den Lehrauftrag, weil er dreimal hintereinander ein chinesisches Füllwort gesagt hat – das aber in den Ohren von Englischsprechern wie das rassistische N-Wort klingt.

Patton ist an der Hochschule in Los Angeles Professor für "Business Communication". Am 20. August hielt eine Online-Vorlesung über sogenannte …

Artikel lesen
Link zum Artikel