Spaß

Erstes Poster zu "Joker" ist da – so irre sieht Joaquin Phoenix als Gruselclown aus

Dieses Jahr verwandelt sich Joaquin Phoenix in den Batman-Bösewicht Joker. In der Rolle des wohl ikonischsten Schurken der Superheldengeschichte tritt er in die Fußstapfen von Jack Nicholson, Heath Ledger und Jared Leto.

Gut ein halbes Jahr vor der geplanten Premiere von "Joker" ist der 44-Jährige Schauspieler nun auf dem ersten Poster als Filmbösewicht zu sehen. Das Studio Warner Bros. veröffentlichte das Plakat mit dem ikonischen Gruselclown am Dienstag auf Instagram. Aber es kommt noch besser: Auch der Termin für den ersten Trailer wurde verraten – und der ist nicht weit weg.

Wer hat das gruseligste Grinsen?

"Mach ein fröhliches Gesicht"

Der Regisseur des Films, Todd Phillips, stellte das Poster ebenfalls auf Instagram mit dem Hinweis, dass am Mittwoch der erste Trailer veröffentlicht werde. Die neue Joker-Story soll ergründen, wie sich ein gescheiterter Komödiant namens Arthur Fleck in den Kultschurken und Batman-Widersacher verwandelt.

Mit weißer Schminke im Gesicht, einem rot umrandeten Mund und einer Blutspur am Kinn starrt Phoenix in einen düsteren Himmel mit dem Slogan "Mach ein fröhliches Gesicht". Als US-Kinostart nennt das Studio den 4. Oktober.

View this post on Instagram

Teaser trailer tomorrow. #JokerMovie

A post shared by Todd Phillips (@toddphillips1) on

In Deutschland soll "Joker" Mitte Oktober in die Kinos kommen. Neben Phoenix spielen auch Robert De Niro, Zazie Beetz und Brett Cullen mit.

(aj/dpa)

"Clueless" kommt zurück! 5 Lektionen von Cher Horowitz

"Ich mach 'n Schuh"

Alle "Bettys" aufgepasst: Der Kult-Teeniefilm "Clueless" soll neu verfilmt werden, das berichtete Deadline unter Berufung auf Paramount-Kreise. Als Produzentin soll Tracy Oliver eingesetzt werden ("Girls Trip"), das Drehbuch schreibt demnach Marquita Robinson ("Glow") – weitere Details sind noch nicht bekannt. Wir können es allerdings kaum erwarten noch einmal in die Welt der Beverly Hills High einzutauchen. 

Die Freundin von Cher Horowitz, Dionne und Tai sein? Das wäre …

Artikel lesen
Link zum Artikel