Sport
Sport Bilder des Tages 18.12.2019, xjhx, Fussball 1.Bundesliga, SC Freiburg - FC Bayern Muenchen emspor, v.l. Joshua Zirkzee FC Bayern Muenchen celebrate the goal, Der Torjubel zum 1:2 Goal scored, erziehlt das Tor zum DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Freiburg *** 18 12 2019, xjhx, Soccer 1 Bundesliga, SC Freiburg FC Bayern Muenchen emspor, v l Joshua Zirkzee FC Bayern Muenchen celebrate the goal, The goal celebration to the 1 2 Goal scored, scores the goal to the DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Freiburg

Joshua Zirkzee erzielte gegen den SC Freiburg das Tor zum 2:1. Bild: imago images

"This Boy is on 🔥" – So feiern die Bayern-Stars Matchwinner Joshua Zirkzee

Was für ein Debüt von Joshua Zirkzee. Gerade mal 104 Sekunden war er auf dem Platz, eingewechselt in der 90. Minute für Philippe Coutinho. Dann schlich der junge Niederländer sich in der Strafraum: Erster Ballkontakt, erstes Bundesligator. Und dann auch noch ein so wichtiges.

Bayern Münchens 18-jähriger Nachwuchsstürmer hat am Mittwoch im Spiel gegen den SC Freiburg seine Bundesligapremiere gegeben und mit seinem Tor zum 2:1 (90.+2 Minute) den Weg zum 3:1-Endstand geebnet. Zirkzee war der Matchwinner.

Seinen Premierentreffer zelebrierte der Joker dann nach dem Abpfiff mit einem Selfie vor der Bayern-Bank, auf der er eben noch gesessen hatte, und postete das Foto in seiner Instagram-Story.

Mit seinem Tor brach er nebenbei sogar noch zwei Rekorde: Im Alter von 18 Jahren und knapp sieben Monaten machte sich Zirkzee zum bisher jüngsten Bundesliga-Torschützen der laufenden Saison. Zudem ist er nun der jüngste niederländische Torschütze in der Bundesliga-Geschichte.

"Was für ein Abend für Zirkzee! Wow!"

Bild

Daumen hoch. screenshot instagram

Kein Zufall: Flick setzt auf Talente

Das Tor von Zirkzee, der gegen Tottenham schon vier Minuten Champions-League-Luft schnuppern durfte, war kein Zufall. Bayern-Trainer Hansi Flick hatte bereits Ende November vor dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf erklärt, dass vier Nachwuchstalente in der Profimannschaft mittrainieren, und das "bis zur Winterpause". Also solange, wie Flick mindestens die Verantwortung fürs Team hat.

Dieses Quartett besteht aus Oliver Batista-Meier und Leon Dajaku, beide 18, dem 20-jährigen Sarpreet Singh sowie Zirkzee. Alle vier gehören zum Stammpersonal der Reservemannschaft, die in der Dritten Liga spielt.

Bild

Da saß er noch auf der Bank: Joshua Zirkzee (l.) neben den Bayern-Talenten Sarpreet Singh, Leon Dajaku und Lars Mai (v.l.n.r.). Mai trainiert schon länger bei den Profis. Batista-Meier stand gegen Freiburg nicht im Kader. bild: imago images/pressefoto baumann

"Wir sind davon überzeugt, wenn sich diese Talente weiterentwickeln sollen, müssen sie mit den Besten trainieren. Und bei unseren Profis haben die vier ideale Voraussetzungen dafür", sagte Flick damals über seine Nachwuchshoffnungen.

Steckbrief: Joshua Zirkzee

Joshua Zirkzee, geboren am 22. Mai 2001 in Schiedam, wechselte im Sommer 2017 von Feyenoord Rotterdam nach München. In 13 Spielen für die Reservemannschaft gelang dem 1,93-Meter-Stürmer noch kein Treffer. Im niederländischen U19-Nationalteam knipste er acht Mal in insgesamt neun Spielen. Sein Vertrag beim FC Bayern läuft bis 2023.

Mit Zirkzee hat nun das erste der Talente, auf die Flick setzt, den nächsten Schritt gemacht. Beziehungsweise gleich zwei nächste Schritte: Debüt und Entscheidungstor.

Bayern-Stars feiern Joshua Zirkzee in ihren Instagram-Stories

Viele Bayern-Stars waren entsprechend aus dem Häuschen, feierten den "kleinen" Zirkzee in ihren Instagram-Stories, die der Niederländer ebenfalls in seiner Story teilte.

David Alaba befand: "Ruft die Feuerwehr, dieser Junge ist on fire!"

Bild

screenshot instagram

"Was für ein Debüt, Bro", lobte Jérôme Boateng.

Bild

screenshot instagram

Auch Alphonso Davies gönnte Zirkzee eine Slide in seiner Insta-Story: "You know the vibes".

Bild

screenshot instagram

Oliver Batista-Meier ist verliebt:

Bild

screenshot instagram

Auch Flick war nach dem Abpfiff voll des Lobes: "Er macht das vor dem Tor sehr gut. Er ist jetzt drei Wochen dabei, die Entwicklung finde ich bemerkenswert. Heute hat er sich selbst belohnt und auch die Mannschaft. Er ist ein junger Stürmer, der es im Training schon sehr gut macht." Der FCB-Trainer bremste die Euphorie aber auch ein wenig: "Es ist noch viel zu tun. Wir sollten schön auf dem Boden bleiben."

Auch Sky-Experte Ewald Lienen war begeistert von der "Superstory", die Zirkzee mit seinem Tor schrieb: "Bayern hat kaum noch gestandene Spieler auf der Bank. Der 18-Jährige kommt rein und macht zwei Minuten später das Tor. Eine tolle Geschichte."

Und, wer weiß, vielleicht folgen schon in naher Zukunft die nächsten tollen Geschichten der Talente Singh, Mai, Batista-Meier und Dajaku. Bei einem Fanclub-Besuch orakelte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bereits: "In den nächsten zwei Jahren werden Spieler nach oben kommen aus dem Campus!"

(as)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

Coronavirus: RB Leipzig wirft Japaner aus Stadion – die Reaktion ist eine Farce

Liebe und Frieden. Regenbogenfarben und Rasenball. Vor dem Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen hatte es im Leipziger Fanblock eine große und bunte Choreographie gegeben. Das Motto: "Love, Peace and Rasenball". Der Klub wollte sich öffentlich gegen jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung stellen, sich als weltoffen präsentieren. Auch Oliver Mintzlaff, Vorstandschef des Klubs, hatte das vor dem Spiel nochmal betont.

Der Leipziger Stadionsprecher Tim Thoelke verurteilte während der …

Artikel lesen
Link zum Artikel