Sport
Bild

Borussia Mönchengladbach feiert: Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey! bild: imago images/Eibner

Achtung, Ohrwurm! So feiert Gladbach seinen Tor-Helden Breel Embolo

Sonntagnachmittag, es läuft die 71. Spielminute in der Partie Borussia Mönchengladbach gegen SC Freiburg. Breel Embolo erobert den Ball in der gegnerischen Hälfte. Der Schweizer spielt einen Doppelpass mit Florian Neuhaus, dann chippt er den Ball clever über Freiburgs Torwart Mark Flekken. Tor! 4:2 für Gladbach. Es war die Entscheidung. Auch nach dem 13. Spieltag der Saison sind die Fohlen Spitzenreiter der Bundesliga. Es läuft einfach gerade richtig gut am Niederrhein.

Besonders beim 22-jährigen Breel Embolo läuft es gerade richtig gut. Endlich. Der Stürmer hatte beim FC Schalke eine lange Leidenszeit. Im Sommer 2016 wechselte Embolo vom FC Basel zu den Knappen – für fast 30 Millionen Euro. Drei Jahre spielte er auf Schalke. Wobei das Wort "spielen" fast schon übertrieben ist. Das Portal "Transfermarkt.de" verzeichnet für Embolos Zeit auf Schalke 627 Verletzungstage, er verpasste demnach 93 Partien, lief nur 61 Mal für Königsblau auf.

Im Sommer dieses Jahres wollte Embolo einen Neuanfang wagen. Borussia Mönchengladbach schnappte zu, überwies dem FC Schalke 04 zehn Millionen Euro für seine Dienste.

Und siehe da (und wie bereits erwähnt): Es läuft gerade richtig gut bei Breel Embolo. Neben seinem Entscheidungstor zum 4:2-Endstand gegen Freiburg traf er außerdem zum 2:1 und bereitete das 3:1 von Patrick Hermann vor. Embolo ist der Mann der Stunde, man kann ihm die Freude auf dem Platz ansehen.

Breel Embolo strahlt über beide Backen:

Bild

bild: imago images/xinhua

Und diese Freude überträgt sich natürlich auch auf das ganze Umfeld: Spitzenreiter, Spitzenfußball und ein Spitzentyp namens Breel Embolo.

Als Embolo am Montag zum Training erscheint, empfangen ihn Gladbachs Stadionsprecher Torsten Knippertz und Social-Media-Allrounder Christian Straßburger in den Katakomben mit einem neuen Song. Die beiden dichteten kurzerhand Umberto Tozzis "Ti Amo" auf "Embolo" um.

Und fertig war der neue Kurvenohrwurm...

... Embolo weiß nicht so recht, ob er es gut oder eher nicht so gut finden soll...

In Gladbach lieben sie ihn halt, ihren neuen Helden Embolo. Hoffentlich hören wir den Song auch am Samstag aus der Kurve im Borussia-Park schallen, wenn der Spitzenreiter zum Spitzenspiel gegen Bayern München lädt.

(as)

Die lustigsten Frisuren der Bundesliga-Geschichte

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Haben es ihm drei Monate gesagt" – wie sich Bayern-Profi Cuisance verzockt hat

Michaël Cuisance hatte bei Borussia Mönchengladbach vor der Saison einen Stammplatz gefordert. Es folgte ein Zerwürfnis mit der Gladbacher Klubführung, weil der neue Trainer Marco Rose dem 20-Jährigen keine Einsatzgarantie geben wollte. Cuisance wechselte im August trotzig den Verein, floh zum großen FC Bayern München. Doch auch dort bekommt er jetzt kaum Spielzeit, sitzt meistens auf der Bank.

Insgesamt eine halbe Stunde durfte der 20-jährige Franzose erst für die Bayern auf dem Rasen stehen: …

Artikel lesen
Link zum Artikel