Sport
Bild

Thomas Müller im Interview nach der Siegerehrung. Bild: ZDF

"Ist ja 'ne super Frage": Thomas Müller gibt im TV unschlagbares Interview

maik mosheim

Nationale Meisterschaft, nationaler Pokal, Champions League. Gewinnt eine Fußballmannschaft alle drei Wettbewerbe, spricht man vom Triple. Und genau das hat der FC Bayern in der Saison 2019/2020 vollbracht.

Mit 1:0 bezwingen die Bayern Paris St. Germain im CL-Finale, stehen das erste Mal seit 2013 wieder an der Spitze Europas. Einer der absoluten Leistungsträger im Triple-Team: Thomas Müller, 100-facher deutscher Nationalspieler und absoluter Publikumsliebling bei den Bayern-Fans.

Müller im ZDF-Interview nach der Siegerehrung

Der sympathische Bayer geht unmittelbar nach der Siegerehrung ins Interview mit dem ZDF – und zeigt, warum der Großteil Fußball-Deutschlands ihn feiert.

Bild

Thomas Müller, Champions League-Sieger 2019/20. Bild: ZDF

"Wo ordnen Sie diese Saison voller Superlative in ihrer eh schon glanzvollen Karriere ein?", leitet die ZDF-Moderatorin das Interview ein. Müller lacht schon, bevor er die Antwort gibt.

"Das ist ja gleich ne super Frage zum Start."

Thomas Müller

Bei der Antwort muss er dann aber kurz pausieren, das Adrenalin macht sich offenbar bemerkbar. "Oh, jetzt wird mir ein bisschen schummrig", stellt Müller fest, muss sich kurz sammeln. Geht dann aber schnell weiter. Er ordne die Saison schon weit oben in der Liste ein, da die Mannschaft aus der Schwächephase im Herbst sehr stark zurückgekommen sei und sich das Triple auch verdient habe.

Bild

Nach dem Abpfiff brachen alle Dämme. Bild: screenshot ZDF

Lobeshymnen für das eigene Team und ein bisschen Selbstkritik

Mit der Leistung des Teams im CL-Finale ist er ganz zufrieden. "Es war nicht unser bestes Spiel", sagt er selbstkritisch. Aber: Der Zusammenhalt in der Mannschaft sei unglaublich und man sei an diesem Tag dann "einfach da" gewesen. Müller rezitiert dann seinen ehemaligen Teamkollegen Mario Gomez:

"Wir streiten uns eigentlich darum, wer den Fehler des anderen wieder gut macht."

Thomas Müller

Schnulz-Gefahr! Müller muss sich selbst bremsen

Dieser bedingungslose Rückhalt untereinander habe das Bayern-Team in dieser Saison so stark gemacht. Und auch von außen, von Freunden und der Familie sei die Unterstützung riesig gewesen. Irgendwann wird sich Müller dann selber ein wenig zu rührselig.

Ich hör auf, sonst wird's ein bisschen schnulzig."

Thomas Müller

Dass man bei einer dem Anschein nach so gut zusammengewachsenen Mannschaft auch mal schnulzig wird, ist aber wohl das normalste der Welt. Dabei hatte die Saison 2019/20 gar nicht gut angefangen, vor allem für Müller persönlich nicht.

Schwieriger Saisonstart für Müller beim FC Bayern – doch dann kam Flick

"Meine Rolle war für mich sehr unangenehm", stellt Müller im ZDF selbstkritisch fest. Zu Beginn der Saison hatte er auch unter Kritik von außen zu leiden, war bei Niko Kovac zeitweise kein Stammspieler mehr.

Bild

Thomas Müller mit seinem Trainer Hansi Flick. Bild: screenshot ZDF

Hansi Flick hat das geändert, hat Müller zu einem der besten Scorer in der abgelaufenen Saison gemacht und ihm immer das Vertrauen geschenkt. Bis in die letzte Minute vom Champions League-Finale. Müller war schon abgeschrieben, nur um dann eine der besten Saisons seiner Karriere zu spielen. "Spüren Sie da so ein bisschen Genugtuung?", möchte die ZDF-Moderatorin wissen.

"Genuugtung ist mit so einem negativen Touch dabei", fängt Müller an zu antworten. Er überlegt kurz und haut dann nochmal einen typischen Müller-Spruch raus.

"Aber natürlich freue ich mich, dass ich nochmal zeigen konnte, dass ich nicht auf den Altglas-Container gehöre, sondern noch was im Tank habe."

Thomas Müller

Und dass das definitiv der Fall ist, hat man nicht nur in der Bundesliga und im DFB-Pokal, sondern auch beim Final-Turnier der Champions League in Lissabon eindrucksvoll gesehen.

 Fussball Champions League/ Viertelfinale/ FC Barcelona, Barca - FC Bayern Muenchen Thomas MUELLER l. Müller, M schiesst das Tor zum 1:4, gegen Torwart Marc-Andre TER STEGEN r. Barca Clement LENGLET Barca, Fussball Champions League, Viertelfinale, FC Barcelona Barca - FC Bayern Muenchen M, am 14.08.2020 in Lissabon/ Portugal. FOTO: Frank Hoermann/ SVEN SIMON/ Pool NO use of any use photographs as image sequences and/or quasi-video Editorial Use ONLY National and International News Agencies OUT Lissabon Estadio da Luz Portugal *** Football Champions League Quarter Final FC Barcelona FC Bayern Muenchen Thomas MUELLER l Mueller, M scores the goal for the 14th, against goalkeeper Marc Andre TER STEGEN r Barca Clement LENGLET Barca , Football Champions League Quarter Final, FC Barcelona Barca FC Bayern Muenchen M , on 14 08 2020 in Lisbon Portugal PHOTO Frank Hoermann SVEN SIMON Pool NO use of any use photographs as image sequences and or quasi video Editorial Use ONLY National and International News Agencies OUT Lisbon Estadio da Luz Portugal Poolfoto SVEN SIMON / Pool ,EDITORIAL USE ONLY

Bild: imago images / Frank Hoermann

Vor allem seine Leistung beim historischen 8:2-Sieg gegen den FC Barcelona wird in den Köpfen bleiben, als er mit zwei Toren und einer Vorlage maßgeblichen Anteil am Sieg hatte.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neuer blockt auf Bayern-PK Frage zum Urlaubsvideo-Eklat ab: "Egal, was andere fordern"

Bayern-Kapitän Manuel Neuer hat sich auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea zum ersten Mal öffentlich zu dem kontroversen Video geäußert, das im Juli in seinem Kroatien-Urlaub entstanden war und sich danach im Internet verbreitet hatte.

Die Frage, warum er sich bislang noch nicht dazu geäußert hat, ließ Neuer unbeantwortet. Der Torwart der Münchener blockte die Frage mit den Worten ab: "Mir ist egal, was andere Leute fordern oder dazu sagen."

Niemand habe ihn …

Artikel lesen
Link zum Artikel