Bild

Bild: imago images / Jan Huebner

Gladbach-Spiel verspätet: So heftig sah das Gewitter in Sandhausen aus

Hurra, die Saison geht jetzt richtig los. Während die zweite und dritte Liga schon lief und Borussia Dortmund und der FC Bayern München schon mit dem Supercup ihre ersten Pflichtspiele absolvierten, starten nun auch die anderen Bundesligisten in die Saison: Aber nicht in der Liga, sondern im DFB-Pokal. Das Spiel von Borussia Mönchengladbach ging jedoch noch nicht los – denn ein Unwetter verzögert den Anpfiff.

Es gewitterte so heftig, dass der Anpfiff des Erstrunden-Spiels beim SV Sandhausen verschoben werden musste. Der ursprüngliche Anpfiff (20:45 Uhr) wurde erst auf 21:10 Uhr gelegt. Um 21:10 Uhr fehlte von den Spielern jedoch jegliche Spur auf dem Rasen, da es weiterhin heftig regnete.

Bei heftigem Regen war zwischenzeitlich auch das Flutlicht im Hardtwald-Stadion des Zweitligisten Sandhausen ausgegangen. Die Zuschauer in den unteren Rängen wurden gebeten, sich in Sicherheit zu bringen.

Borussia Mönchengladbach twitterte: "Es ist immer noch unklar, ob #SVSBMG überhaupt noch am heutigen Abend angepfiffen werden kann." So weit kam es dann doch nicht: Anschließend wurde bekannt gegeben, dass der Anpfiff um 21:30 Uhr stattfinden sollte. 45 Minuten nach dem geplanten Anpfiff ging es dann auch wirklich in Sandhausen los.

Hier sind sogar Blitze zu sehen:

Sandhausen, Germany 09.08.2019, DFB Pokal, 1.Runde, SV Sandhausen vs. Borussia Mownchengladbach, Starker Regen , , ( Sandhausen BWT-Stadion Baden Wuerttemberg Germany eu-images-09-541-023240 *** Sandhausen, Germany 09 08 2019, DFB Cup, 1 Round, SV Sandhausen vs. Borussia Mownchengladbach, Heavy Rain , , Sandhausen BWT Stadion Baden Wuerttemberg Germany eu images 09 541 023240 eu-images-541 DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO.

Bild: imago images / eu-images

Bild

Bild: imago images / Pressefoto Baumann

Bild

Bild:i mago images / Jan Huebner

(bn mit dpa)

Analyse

Das bedeutet David Alabas geheime Forderung für seinen Wechsel im Sommer

Seit Monaten gibt es immer wieder Spekulationen um den neuen Arbeitgeber von Bayern-Star David Alaba. Wird es Real Madrid, wo er angeblich schon einen Vertrag unterschrieben haben soll, der FC Barcelona, Thomas Tuchel und der FC Chelsea oder doch der französische Meister Paris Saint-Germain?

Nachdem Alaba vor einer Woche seinen Abschied im Sommer angekündigt hatte, erklärte er, dass es ihm nie um das Thema Geld gegangen sei. Nun bringt die französische Zeitung "Le Parisien" eine ganz andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel