Sport
LEWANDOWSKI  Robert Team FC Bayern Muenchen
mit Kapitaen GUILAVOGUI  Joshua
Bundesliga  Saison  2019-2020
Spiel VFL Wolfsburg - FC Bayern Muenchen 0 : 4
Deutscher Fussball Meister 2020
am 27.Juni 2020 in Wolfsburg
DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO
Sportphoto by Laci Perenyi_ Groothuis 
Im Kamp 44
40667 Meerbusch
Deutschland
Phone: 0049 2132 6266
Mail: laci@sportphoto-perenyi.de | Verwendung weltweit

FC Bayern gegen Wolfsburg wird auch in der kommenden Saison eine Paarung sein. Dass zum Liga-Start wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, bleibe das Ziel. Bild: Groothuis/Witters/Pool/Witters_S / Groothuis

DFL-Chef Seifert: Bundesliga-Start im September

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) will die neue Bundesliga-Saison entweder am 11. oder 18. September starten. Entschieden sei es noch nicht, "wir sind noch in Gesprächen mit dem DFB", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert in einem Interview der "Welt" (Mittwoch) auch mit Blick auf die erste Runde des DFB-Pokals. Aber es sei "sicherlich so", dass eines der beiden Daten für den ersten Spieltag vorgesehen sei.

Die Möglichkeit, dass die Europapokal-Starter wegen der Final-Turniere im August in Portugal (Champions League) und Deutschland (Europa League) erst später einsteigen, schloss der 51-Jährige nicht aus.

"In diesen Zeiten ist eine gewisse Flexibilität erforderlich, das gilt für Verbände genauso wie für Klubs. Wir suchen nach einem für alle gangbaren Weg, das schließt die Spieler mit ein", sagte Seifert.

"Das kann in außergewöhnlichen Zeiten auch zu ausnahmsweise ungewöhnlichen Entscheidungen führen."

Saisonstart mit Zuschauern?

Dass zum Liga-Start im September wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, bleibe das Ziel. Bis zum 31. Oktober sind in Deutschland allerdings noch Großveranstaltungen verboten, für die kein Hygienekonzept vorliegt und bei denen eine adressenseitige Nachverfolgung der Besucher nicht möglich ist. "Es liegt also im Aufgabenbereich der DFL, einen Rahmen zu entwickeln, wie ein übergeordnetes Hygienekonzept aussehen kann", sagte Seifert.

Die Klubs müssten dann die standortspezifischen Inhalte einfügen. "Es kann keine Lösung von der Stange geben, auch weil ein Stadion in einer Region mit mehr oder weniger Neu-Infektionen und Maskenpflicht liegen kann – und ein anderes nicht", erklärte Seifert.

(om/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

BVB ist beliebtester Klub in Deutschland – drei Zweitligisten in der Top Ten

Die Technische Universität Braunschweig untersucht seit dem Jahr 2012 mittels einer Studie, welche Fußballklubs der ersten und zweiten Bundesliga bei den deutschen Fans am beliebtesten sind.

Die Studie hat in der Fußballwelt Gewicht. "Viele Vereine und Sponsoren nutzen die jährlich erscheinende Auswertung, um sich über die Markenwahrnehmung der Vereine zu informieren", schreibt Herausgeber David M. Woisetschläger im Vorwort der Studie.

In diesem Jahr hat die TU Braunschweig für ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel