Unterhaltung
Bild

Überraschend einfach: Youtuber Marvin Wildhage hat sich einen Doktortitel erschlichen. screenshot: youtube

Exklusiv

Im Perso eingetragen: Youtuber Marvin fälscht Doktortitel – und ist selbst schockiert, wie einfach es ging

Dreistigkeit siegt – dieses Motto muss Youtuber Marvin Wildhage haben, wenn er in seinen Videos auf banale Art und Weise aufzeigt, dass manche Hürden gar nicht so schwer zu nehmen sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

Bei Bundesligist Hertha BSC schmuggelte er sich einst ins Training der Profis unter dem damaligen Trainer Jürgen Klinsmann. Das einzige, was er dafür tat, war sich zu kleiden, wie alle anderen Spieler auch und gemeinsam mit ihnen auf das Trainingsgelände zu laufen. Jetzt hat der 24-Jährige den Finger in die Wunde eines Berliner Bürgeramtes gelegt.

Auf sehr simple Art und Weise hat er es geschafft, sich einen Doktortitel in seinem offiziellen Personalausweis eintragen zu lassen – obwohl er gar keinen hat.

Alles was dafür nötig war: eine Dissertationsurkunde (auf recht billige Art) zu fälschen und damit zum Bürgeramt gehen – und zack, aus Marvin Wildhage wurde Dr. Wildhage!

Wie das genau lief? Watson hat mit Marvin über die Aktion gesprochen.

Bild

"Wie bekomme ich möglichst schnell einen Doktortitel?"

"Wenn man bei Google eingibt: 'Doktortitel kaufen', dann findet man sehr viele bunte Zertifikate, die noch schön ausgeschmückt sind. Dabei handelt es sich aber in der Regel um Ehrendoktortitel, die man tatsächlich für wenig Geld kaufen kann, aber die landen nicht im Perso", sagt Marvin zu watson.

Er stellte sich aber die Frage, wie er möglichst schnell einen Titel erlangt, "für den man Jahrelang studiert haben muss." Und so kam die Idee mit dem gefälschten Doktortitel im Perso.

Die Urkunden, die den vermeintlichen Doktortitel bestätigen, sind mit Photoshop relativ einfach nachzumachen. "Das sah wirklich aus wie ein Grundschulzeugnis", sagte Marvin.

Das Nachmachen einer Doktoranden-Urkunde scheint also recht einfach zu sein. Da kommt man zu der Überlegung, ob man in den überlasteten Berliner Bürgerämtern damit durchkommen könnte, diese Fake-Urkunde einzureichen und eine Aufnahme des Doktortitels in den Personalausweis zu erwirken. Das wollte Marvin Wildhage auf den Prüfstand stellen.

So hat sich Marvin seinen Doktortitel erschlichen:

abspielen

Video: YouTube/Marvin

Lustige Aktion hat kritischen Subtext

Die Aktion dient der Unterhaltung, hat aber, wie viele dieser Videos von Marvin, einen kritischen Subtext. Sie zeigt, wie einfach mancher Betrug ist. Marvin Wildhage selbst sagt dazu: "Ich habe ehrlicherweise gemischte Gefühle. Auf der einen Seite denke ich, ist ja lustig, dass es so einfach ist. Es ist auf der anderen Seite aber natürlich auch erschreckend, weil man denkt: Wer (...) rennt seit Jahren mit einem Doktortitel durch die Gegend und ist es gar nicht?"

Den Mitarbeitern des Weddinger Bürgeramtes, in dem er die falsche Urkunde einreichte, macht der Youtuber keinen Vorwurf. Die Behörden hätten vielleicht jede Menge Doktortitel-Urkunden auf dem Tisch liegen und "nicht die Zeit, sich mit der ganzen Materie richtig auseinanderzusetzen", glaubt er.

Vermutliche wollen sich die Mitarbeiter im Bürgerbüro schlicht "nicht die Blöße geben, jeden Doktor anzuzweifeln", so Marvin.

Da die ganze Aktion nun öffentlich ist, gerät Marvin Wildhage aber nun in den Fokus jener Behörden, die er in seinem Video nachweislich hinters Licht geführt hat. So ganz kalt lässt ihn das nicht. Er hofft, den Ärger mit seiner netten Art möglichst kleinzuhalten. "Ich versuche, das ganze so sympathisch wie möglich zu machen, das hat mir bei den letzten Aktionen vielleicht auch ein bisschen den Arsch gerettet", verrät der 24-Jährige watson.

Bürgeramt prüft Anzeige

Ob die Wette in diesem Fall aufgeht, ist allerdings unsicher. Denn die Behörde findet die Aktion offenbar gar nicht lustig.

Watson hat beim zuständigen Bezirksamt Berlin-Mitte nachgefragt, was es zu Marvins Youtube-Video sagt. In einer schriftlichen Antwort teilt die Behörde mit, dass Marvin seinen Perso samt Doktortitel nun wieder los sei: "Nach Kenntnisnahme dieses Vorfalles hat das Bürgeramt Wedding den Einzug des ausgestellten Personalausweises verfügt."

Außerdem droht dem 24-Jährigen eine Anzeige: "Es wird gegenwärtig geprüft, ob der Youtuber mit einer Strafanzeige wegen Urkundenfälschung belegt werden kann."

Ob es dazu wirklich kommen wird? Marvin verrät, er habe im Vorfeld der Aktion den Rat eines Anwalts eingeholt. Der hat ihm erklärt, dass – sollte es zu einer Anzeige und dann einer Verurteilung kommen – er eher wegen Amtsanmaßung verurteilt werden würde als wegen Urkundenfälschung. Na dann mal Daumen drücken...

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hitziger Sprach-Talk bei "Hart aber fair": Nicht mehr Junge, sondern "Kind mit Penis"?

Frank Plasberg gönnt sich eine Corona-Pause und beackert bei "Hart aber fair" ein ganz anderes Thema: "Streit um die Sprache: Was darf man noch sagen und was besser nicht?" Zigeunersauce und Mohrenstraße gelten heute als rassistisch, finden die einen, die anderen beklagen sich, dass man "gar nichts mehr sagen" dürfe.

Frank Plasberg findet "lebenslanges Lernen ist nichts Schlechtes" und bezieht sich damit auf die Sprache. Aber so ganz überzeugt scheint er davon nicht zu sein. Denn er zitiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel