Unterhaltung
Bild

Am 27. Juni irrt Jonas ein letztes Mal durchs "Dark"-Universum. Bild: netflix

Das verrät der Trailer zur dritten und letzten "Dark"-Staffel auf Netflix

"Das Ende ist der Anfang und der Anfang ist das Ende..." So mysteriös beginnt der Trailer für die dritte Staffel "Dark". Wobei – wir würden uns auch sehr wundern, wenn der Trailer zu "Dark" uns nicht verwirren würde. Denn auch innerhalb der Serie gibt es noch so einige Geheimnisse zu lüften. Am 27. Juni soll endlich die von vielen Fans langersehnte dritte Staffel auf Netflix erscheinen. Wir haben die Hinweise aus dem neuen Trailer zusammengetragen, wie diese wohl aussehen könnte.

"Alles im Leben verläuft in Zyklen und dieses Mal wird es der letzte Zyklus sein..."

So sagt es die Erzählerstimme im "Dark"-Teaser. Somit wurde noch einmal bestätigt, dass es sich bei der kommenden dritten Staffel tatsächlich um die letzte handeln wird. Die gesamte "Ankündigung", wie Netflix den Teaser genannt hat, kommt ziemlich düster und ominös daher.

Achtung, Spoiler! Jetzt nur weiterlesen, wenn ihr die ersten beiden Staffeln schon geschaut habt!

Neuer Charakter in finaler Staffel

Bild

Moment, ist der neu? bild: netflix

Zugegeben, bei dem sehr großen Ensemble von "Dark" kann man schon einmal mit den Figuren durcheinander kommen. Vor allem, da es viele Charaktere nicht nur zwei-, sondern teilweise in dreifacher Ausführung gibt: Als Kinder, als Erwachsene und als Senioren. Auffällig oft ist im Trailer ein Mann mit einer Narbe am Mund zu sehen, der zuvor noch nicht in der Serie auftauchte. In der dritten Staffel scheint er eine wichtige Rolle zu spielen. In welchem Kontext, ist jedoch noch ungewiss. Aber: Immer wieder wird er in Verbindung mit einem Feuer gezeigt. In einer späteren Szene im Teaser taucht der Mann sogar in drei Phasen seines Lebens auf, was seine vermutliche Relevanz unterstreicht.

Bild

Nein, den haben wir vorher noch nicht gesehen. bild: Netflix

Der Parallelwelten-Plot geht weiter

Bild

Die "düstere" Marta kommt auch im Teaser vor. bild: netflix

Es war der Cliffhanger der letzten Staffel: Kurz bevor die Welt um Jonas durch die Katastrophe im Atomkraftwerk unterzugehen droht, erscheint Marta und rettet ihn. Doch es war nicht die Marta, die wir kennen. Es war jedoch auch keine ältere oder jüngere Version von ihr, sondern eine Version mit einer anderen Frisur und dunklerer Kleidung. Auch vom Wesen schien sie entschlossener, als die sonst eher sanftmütige (und zu diesem Zeitpunkt bereits verstorbene) Marta. Es wurde zum Ende der zweiten Staffel also impliziert, dass es nicht nur verschiedene zeitliche, sondern auch räumliche Ebenen geben muss. Dieser Plot wird in der dritten Staffel also vermutlich weiter ausgeführt – wir sind gespannt.

Dritte Staffel von "Dark": Wird die Welt vernichtet? Oder ist sie es schon?

Aus den ersten beiden Staffeln wissen wir bereits, dass die Geheimorganisation "Sic Mundus" das Atomunglück geschehen lassen und somit die Welt vernichten will. Eine Gruppe Jugendlicher aus Winden, darunter Jonas, will das verhindern. Und nun müssen wir nochmal zurück zu unserem neuen Charakter. Im Trailer heißt es nämlich:

"Dieser Knoten lässt sich nur lösen, wenn man ihn ganz vernichtet."

Bild

Das Ende von "Sic Mundus"? bild: netflix

Dazu werden Bilder gezeigt, in der die neue Figur, der Mann mit der Narbe, ein Zimmer in Brand steckt. Und dieser Saal sieht aus wie der, in dem "Noah" mit seiner Geheimorganisation residiert. Wer spricht da also im Trailer und von welchem "Knoten" ist die Rede? Zerstört der neue Mann "Sic Mundus"? Oder vernichtet "Sic Mundus" doch die ganze Welt? Ende Juni werden wir es erfahren.

Schaut euch hier den ganzen Trailer an:

abspielen

Video: YouTube/Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz

(si)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Der Streamingdienst Netflix hat seit einigen Wochen eine neue deutsche Krimiserie im Programm.

"Dogs of Berlin" spielt im "Pulverfass" Berlin, das nach dem Mord am deutsch-türkischen Nationalfußballer kurz vor der WM hochzugehen droht. Die Kommissare Erol Birkan (Fahri Yardim) und Kurt Grimmer (Felix Kramer) ermitteln und bewegen sich in einem Berlin, das von Kriminalität, Gewalt und Sex beherrscht wird.

Regisseur und Drehbuchautor Christian Alvart ("Tatort" und "Tschiller: Off Duty") versucht …

Artikel lesen
Link zum Artikel