Unterhaltung

Dokumente aufgetaucht: Heidi Klum und Tom Kaulitz sollen doch schon geheiratet haben

Haben sie jetzt, oder haben sie nicht?

Heidi Klum hat Tom Kaulitz geheiratet – und zwar schon heimlich im Februar. Diese Nachricht versetzte Deutschlands Promi-Fans Anfang Juli in Aufregung: Habe man etwa gerade die Promi-Hochzeit des Jahres verpasst?

Damals berichtete die "Bunte" über eine angebliche Trauung der beiden Stars im Februar – doch Toms Bruder Bill Kaulitz reagierte prompt auf die Gerüchte.

Der "Tokio Hotel"-Sänger stellte klar: die Hochzeit steht noch aus. War das geschwindelt? Wie die US-Magazine "People" und TMZ in der Nacht zu Freitag berichteten, soll die Hochzeit von Heidi Klum und Tom Kaulitz tatsächlich schon im Februar stattgefunden haben.

Heidi Klum hat Tom Kaulitz geheiratet: US-Portal nennt erste Details

Dem in Promi-Fragen meist bestens informierten TMZ liegen demnach Dokumente vor, die die Eheschließung von Heidi Klum und Tom Kaulitz demnach belegen sollen. Laut der Website habe das Paar am 22. Februar diesen Jahres den Bund der Ehe in Los Angeles eingegangen – das feierten die beiden anschließend beim Abendessen in einem chinesischen Restaurant.

Ein Datum, das laut TMZ durchaus symbolträchtig für die beiden sein soll: Ihr allererstes Treffen habe demnach am 22. Februar 2018 stattgefunden. Vom ersten Treffen bis zur Hochzeit also in 365 Tagen: Kann das sein?

Für Tom Kaulitz ist die Ehe mit Heidi Klum seine erste Vermählung, die "Germany's Next Topmodel"-Moderatorin hat hingegen mehr Erfahrung im Hafen der Ehe. Tom Kaulitz ist (oder wird? Das wissen nur die beiden mit Sicherheit) ihr dritter Ehemann.

(pb)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach royalem Rückzug: Dieser Royal übernimmt die Aufgabe von Prinz Harry

Vor rund einem Monat haben Meghan und Harry ihren royalen Rückzug bekanntgegeben. Sie möchten in Zukunft abwechselnd in Kanada und Großbritannien leben und sich von den königlichen Pflichten befreien. Queen Elizabeth II. machte klar, dass die beiden keine Teilzeit-Royals sein sollen. Daher werden sie keine offiziellen Aufgaben für die Königin mehr übernehmen.

Dazu zählt auch der Titel Generalkapitän der Royal Marines, den Harry nach seinem Rücktritt abgeben muss. Wie die "Sunday Times" …

Artikel lesen
Link zum Artikel