Unterhaltung
Seamless. Colors easily changed.

Bild: getty/imago images/future image/Malte Ossowski / SVEN SIMON/mike schmidt/watson montage

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Was macht eine TV-Legende, wenn sie nach eigener Aussage nochmal angreifen und nicht nur zu Hause in Malibu rumsitzen möchte? Richtig, sie schreibt ein Buch. So auch Thomas Gottschalk."Herbstbunt" heißt die Autobiografie des ehemaligen Moderators der ZDF-Kultshow "Wetten, dass...?".

Der 69-Jährige erklärte, das Schreiben sei "wie ein Saunagang" gewesen: "Ich hab' was ausgeschwitzt, was ich sonst mit mir hätte rumtragen müssen".

Unter anderem hat Gottschalk in seinem literarischen Dampfbad auch interessante Einschätzungen zu Schlagersängerin Helene Fischer und ihrer verflossenen Beziehung zu Florian Silbereisen "ausgeschwitzt". Das Volksmusiker-Traumpaar hatte im Dezember 2018 nach zehn Jahren Beziehung seine Trennung bekanntgegeben.

Auch über Helene Fischer hat Thomas Gottschalk etwas zu sagen

Bild

Bild: imago images

Gottschalk schreibt über Fischer und Silbereisen: "Ich bin weder der Fanclubvorsitzende von Helene Fischer, noch der von Florian Silbereisen, meinen Respekt haben sie trotzdem, denn die beiden haben von Beginn bis zum Ende ihrer Beziehung im medialen Bereich alles richtig gemacht. Trotzdem hatte ich immer ein schlechtes Gefühl, wenn ich die beiden lachend und singend in einer Gazette über blühende Almwiesen tanzen sah."

Gottschalk schreibt nicht nur über Helene Fischer und Florian Silbereisen

Heute breite jeder, der es für RTL in den Dschungel schaffe, seine klebrigen Lovestorys öffentlich aus, schreibt Gottschalk: Es gebe natürlich immer noch "massentaugliche Glücksfälle". Jedoch sei das Glück dabei meistens nur ein kurzes. "Kaum hat man den Anfang der Lovestory erzählt, schon ist sie zu Ende."

Helene Fischer und Florian Silbereisen war übrigens nicht das einzige Promipaar, bei dem Gottschalk in Vergangenheit das öffentlich präsentierte Liebesglück offenbar nicht so recht fassen konnte: Auch bei Ex-Topmodel Claudia Schiffer und Zauberkünstler David Copperfield, die zwei Jahre lang verlobt waren, hatte er Zweifel: "Beide Beziehungen gingen mich nichts an, trotzdem hatten sie was Faszinierendes. Zu schön, um wahr zu sein."

(as)

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1

Analyse

Wie sich Attila Hildmann vom Vegan-Koch zum Verschwörungstheoretiker wandelte

Der Trubel um Vegan-Koch Attila Hildmann reißt nicht ab. Mit seinen Verschwörungstheorien hat er unzählige Kritiker, aber auch viele Anhänger seiner Thesen auf den Plan gerufen. Derzeit ermittelt sogar die Brandenburger Kriminalpolizei gegen ihn. Per Twitter teilten die Beamten kürzlich mit: "Wegen der öffentlichen Androhung von Straftaten haben wir Anzeige von Amts wegen aufgenommen."

Die Polizei schrieb zu der Frage, ob sich Hildmann antisemitisch oder volksverhetzend geäußert habe: "Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel