Unterhaltung
Bild

Gegen den Rapper Fler wird seit Sonntag wegen Beleidigung und Fahrens ohne Führerschein ermittelt. twitter-Screenshot

Ohne Führerschein, dafür mit Beleidigung: Fler wehrt sich gegen Polizisten

Der Berliner Rapper Fler hat gewaltig Stress an der Backe. Am Sonntag wurde der 37-Jährige in Berlin-Zehlendorf kurzzeitig festgenommen. Laut Polizei hatte sich der Musiker ("Stress ohne Grund") geweigert, den Beamten bei einer Verkehrskontrolle seinen Führerschein vorzulegen.

Nun ermittelt die Polizei wegen Beleidigung und Fahren ohne Führerschein gegen Fler, der mit bürgerlichem Namen Patrick Losensky heißt.

Die Videos der Festnahme, die offenbar von Flers Freundin gedreht wurden, sorgen für Aufsehen im Netz – und auch für Spott für den Rapper. Gegenüber der "Bild" erklärte Fler sein aufgebrachtes Vorgehen bei der Festnahme so: "Ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil sie ja genau wussten, wer ich bin. Ich habe das als Schikane empfunden."

Tatsächlich hat Fler einen Führerschein. Nur liegt das gültige Exemplar der "Bild" zufolge nicht in seinem Handschuhfach, sondern beim Amt. Dort hat der Rapper das Dokument laut dem Bericht seit Ende Juni nicht abgeholt.

Nach der Aufnahme der Personalien durfte Fler nachhause. Auf dem Beifahrersitz.

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Analyse

Wie sich Attila Hildmann vom Vegan-Koch zum Verschwörungstheoretiker wandelte

Der Trubel um Vegan-Koch Attila Hildmann reißt nicht ab. Mit seinen Verschwörungstheorien hat er unzählige Kritiker, aber auch viele Anhänger seiner Thesen auf den Plan gerufen. Derzeit ermittelt sogar die Brandenburger Kriminalpolizei gegen ihn. Per Twitter teilten die Beamten kürzlich mit: "Wegen der öffentlichen Androhung von Straftaten haben wir Anzeige von Amts wegen aufgenommen."

Die Polizei schrieb zu der Frage, ob sich Hildmann antisemitisch oder volksverhetzend geäußert habe: "Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel