Unterhaltung
Bild

Bushido (l.) und Fler rüpelten erneut auf Instagram rum. Bild: dpa/imago/instagram/montage:watson

Bushido und Fler: Auf Instagram fliegen die Fetzen

Deutschrap-Fans können sich freuen. An diesem Freitag haben gleich mehrere hochkarätige Rapper neue Songs veröffentlicht. So auch Bushido und Fler, die seit Jahren nur eins verbindet: ihre tiefe Feindschaft.

So weit, so sachlich. Aber Bushido wäre nicht Bushido und Fler wäre nicht Fler, wenn die beiden die gleichzeitige Veröffentlichung ihrer Songs nicht zum Anlass genommen hätten, sich gegenseitig ordentlich eins mitzugeben.

So begann der Zoff mit Bushido – per Instagram

Das kann man zum einen als Diss gegen die Polizei sehen. Wir erinnern uns: (Nicht nur) im März diesen Jahres gerieten die Behörde und der Rapper schon einmal aneinander, als die Beamten die Wohnung des Rappers stürmten. (mehr dazu)

Zum anderen kann der Post als Diss gegen Bushido ausgelegt werden, dessen Familie bekanntlich nach dem Bruch mit Arafat Abou-Chaker unter Polizeischutz stand.

Bushido ließ das nicht auf sich sitzen und postete in einer Insta-Story:

"In 14 Minuten mehr als du in 5 Stunden. Mundtot yani."

Was Bushido damit sagen wollte: Sein neues Video sei auf Youtube um Längen erfolgreicher als das von Fler, was die Klickzahlen anbelangt. Und tatsächlich: Bushidos Video kommt (Stand Samstagnachmittag) auf 1,5 Millionen Views auf Youtube, Flers nur auf 0,5 Millionen.

Fler wiederum reagierte in seiner Instagram-Story auf diesen Bushido-"Mundtot"-Diss. Er bezeichnete Bushido als "Klickkäufer" – und griff dessen Ehefrau Anna-Maria Ferchichi an. Dabei ging es unter die Gürtellinie.

Fler schrieb:

"Anna Maria war mundtot 😂🍆"

Bushido konnte es nicht bleiben lassen und kommentierte die geschmacklose Fler-Anspielung auf Fan-Nachfrage so:

Bild

Bushido legte wenig später nochmal nach – und Fler reagierte erneut darauf. Wieder mit einem Diss von Bushidos Frau:

Bild

Ach, Kinder. Wie verrückt es wäre, wenn sich jeder einfach auf sich und seine Musik konzentrieren und seine Zeit nicht damit verplempern würde, sich niveaulose Beleidigungen auszudenken. Aber wir sind ja im Deutschrap-Business...

(hau)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Apache 207 sagt Tour ab – und lässt Frust freien Lauf

Die Corona-Krise trifft vor allem die Musikbranche hart. Großveranstaltungen, wie Konzerte, bleiben bis Ende Oktober verboten. Das bekommen nun auch die Fans von Apache 207 zu spüren. Wie der Rapper auf Instagram mitteilte, wurde die Apache-Tour 2020 ohne Ersatztermin abgesagt.

Ursprünglich sollten seine für April und Mai geplanten Konzerte verschoben werden. Jetzt steht fest: Dieses Jahr wird es keine Shows des Musikers mehr geben. In seiner Instagram-Story forderte er seine Fans auf, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel