Unterhaltung
Lena Meyer-Landrut postet nach Liebes-Sensation mit Mark Forster. Und wars am Ende doch nicht.

Lena Meyer-Landrut postet nach Liebes-Sensation mit Mark Forster. Und wars am Ende doch nicht. Bild: imago images / Eibner / instagram / montage watson

Nach Liebesenthüllung mit Mark Forster: Neuer Post bei Lena Meyer-Landrut

Ja, was ist denn da los? Wollte Lena Meyer-Landrut nicht eine Social-Media-Pause (und vermutlich Kuschel-Urlaub mit ihrem Freund Mark Forster) machen? Eigentlich ja schon – das sagte sie zumindest vergangenen Samstag auf ihrem Instagram-Profil.

Doch jetzt ist nun doch ein neuer Post erschienen: Trotz selbstverordneter Social-Auszeit gab es am Wochenende einen neuen Beitrag auf ihrem Instagram-Profil.

Bei dem Beitrag handelt es sich laut Beschreibung um eine Promotion für das soziale Netzwerk TikTok. Also doch keine Social-Media-Auszeit?

Doch, oder besser, so halb. Denn: Der Post stammt nicht von Lena persönlich, sondern von ihrem Social-Media-Team. Wie auch in der Beschreibung zu lesen ist.

"Leni gönnt sich gerade eine kleine Auszeit von allen Social Media Plattformen, daher kommt dieser Post ausnahmsweise mal von Team L."

Ihren Followern scheint das egal zu sein, 841.000 Likes sammelte der Post bisher ein. Lena-Fans können einfach nicht genug von der Sängerin bekommen. Auszeit hin, Auszeit her.

Wie lange Lena noch Pause macht? Wissen wir auch nicht. Vielleicht versteckt sie sich auch etwas vor dem ganzen (Medien-)Rummel, den die Liebes-Enthüllung verursacht hat. In dieser zweiten Januar-Woche kam nämlich heraus, dass Lena Meyer-Landrut mit Sänger Mark Forster zusammen ist. Und auf einmal stand ganz Promi-Deutschland Kopf. Und die Musikwelt sowieso. Lena selbst ist aktuell auf jeden Fall abgetaucht.

(pcl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Krankenhaus-Aufenthalt: Rammstein-Sänger Till Lindemann meldet sich zu Wort

Schock für alle Rammstein-Fans: Frontsänger Till Lindemann war auf einer Berliner Intensivstation. Aufgrund seiner Symptome sei er davon ausgegangen, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Die "Bild" hatte zunächst von einem ersten Test berichtet, der positiv ausgefallen sei. Ein zweiter Test aber sei negativ, wie die Zeitung aus dem Umfeld des Sängers erfahren habe.

Rammstein teilte am Freitagabend auf der Facebook-Seite der Band mit: Lindemann sei am …

Artikel lesen
Link zum Artikel