Unterhaltung
LOS ANGELES, CALIFORNIA - SEPTEMBER 30: Heidi Klum and Toni Dreher attends Disney's 'Maleficent: Mistress of Evil' world premiere with MAC cosmetics at El Capitan Theatre on September 30, 2019 in Los Angeles, California. (Photo by Emma McIntyre/Getty Images for MAC Cosmetics)

Toni Dreher mit ihrer Entdeckerin Heidi Klum. Bild: Getty Images North America

Interview

"GNTM"-Gewinnerin Toni Dreher: Das hat ihr der Sieg gebracht und so denkt sie über Heidi

Toni Dreher hat das geschafft, wovon aktuell noch 25 Mädchen träumen: Sie gewann 2018 die Staffel von "Germany's Next Topmodel." Seitdem ist viel passiert. In diesem Jahr hat sie schon neue Pläne: Toni möchte im Ausland durchstarten.

Bei der Preview-Veranstaltung zur neuen Staffel von "GNTM" sprach die 20-Jährige mit watson über ihre Erfahrungen mit Heidi Klum, darüber, welche negativen Erlebnisse sie nach der Show hatte und was sie sich für die neuen Folgen und ihre eigene Karriere erhofft.

Bild

Julianna (links), Heidi Klum und Toni: Beim Finale konnte die damals 18-Jährige am Schluss überzeugen. Bild: imago images/ Future Image

watson: Was hat sich für dich verändert, seitdem du "Germany’s Next Topmodel" geworden bist?

Toni Dreher: Im Grunde hat sich alles verändert, mein ganzes Leben und das Leben meiner Familie. Die Zeit bis jetzt ist wirklich sehr schnell vergangen. Ich genieße alles.

Wurdest du optimal bei "GNTM" auf das Model-Business vorbereitet?

Ich finde, dass "GNTM", auch wenn das manchmal nach Entertainment aussieht, wirklich gut auf das Model-Leben vorbereitet. Es gibt Extremsituationen mit Kälte, Wärme oder Höhe. Das ist mir in den letzten zwei Jahren auch alles bei Jobs passiert. Ich habe jedes Mal gemerkt, dass es im Fernsehen zwar nach Spaß aussieht, aber es tatsächlich für etwas Ernstes gedacht ist.

"Man muss eine dicke Haut haben und auch wirklich taff sein, um sich da durchzusetzen."

Jetzt schwimmst du in einem Haifischbecken zusammen mit Millionen von Models. Wie hart ist es, sich durchzusetzen?

Es ist sehr schwer, sich im Modelbusiness durchzusetzen. Es gibt viele Models, die einem ähnlich sehen, die denselben Traum verfolgen. Es ist ein Business, an dem viele Menschen teilhaben: Seien es die Designer oder Menschen vom Laufsteg. Man muss eine dicke Haut haben und auch wirklich taff sein, um sich da durchzusetzen.

Hast du negative Erfahrungen nach "GNTM" gemacht?

Es gibt tagtäglich Situationen, die negativ sind oder die nicht so sind, wie ich sie mir vorgestellt habe. Kein Job ist aber nur positiv, das muss man auch sagen. In jedem Job gibt es Vorteile und Nachteile. Es gibt Fashionshows, bei denen ich es schade finde, dass ich mich selbst schminken muss oder wo man sich ein bisschen vernachlässigt fühlt. Ich glaube, das ist etwas, was mit der Zeit besser wird. Vielleicht ist das auch von Land zu Land abhängig.

Welchen Traum konntest du dir nach "GNTM" erfüllen?

Der Laufsteg war immer ein großer Traum von mir. In den letzten Jahren bin ich so viel gelaufen. Das ist das, was mich schon immer glücklich gemacht hat.

Welcher Job hat dir am besten gefallen?

Während der Staffel hatte ich schon die ganzen Aufträge, von denen ich niemals hätte träumen können. Auch danach hatte ich viele Make-up-Brands, die mit mir zusammengearbeitet haben. Ich war mit MAC letztes Jahr in L.A., was für mich heftig war.

Toni Dreher: Dieses Bild wurde vor wenigen Monaten in Los Angeles aufgenommen.

Toni Dreher: Dieses Bild wurde vor wenigen Monaten in Los Angeles aufgenommen. Bild: getty images/ Emma McIntyre

Würdest du jüngeren Models raten, dass sie sich bei "GNTM" bewerben sollen?

Ich würde ihnen dazu raten, wenn sie modeln wollen. Wenn es nur darum geht, Influencer zu werden, dann weiß ich nicht, ob man da mitmachen sollte. Es kann natürlich ein Sprungbrett sein für den Bereich Influencer oder um bekannt zu werden. Das sollte aber nicht der Grund sein, warum man sich in einer Modelshow anmeldet.

"So richtig Kontakt hatte ich mit Heidi Klum bei ihrer Halloweenparty vor zwei Jahren in New York."

Wie hast du Heidi Klum am Set erlebt?

Heidi war immer super nett. Ich liebe Heidi. Das weiß sie glaube ich auch selber. Auch wenn man sich nach der Show sieht, ist sie einfach super herzlich. Sie grüßt und umarmt einen. Sie ist eine Person mit einer bestimmten Ausstrahlung und einer bestimmten Aura und das ist einfach sehr schön.

Hast du Heidi nach dem Finale noch mal gesehen?

Tatsächlich habe ich sie noch mehrmals nach der Show gesehen. So richtig Kontakt hatte ich mit ihr bei ihrer Halloweenparty vor zwei Jahren in New York. Letztes Jahr habe ich sie bei der Premiere von "Maleficent" in L.A. wiedergesehen. Sie hat mich von weitem erkannt, ist auf mich zugerannt und hat mich umarmt. Das war echt schon ein cooler Moment.

Bild

Heidi Klum mit den Finalistinnen: Im Mai 2018 kämpfte Toni um den großen Titel. Bild: Getty Images/ Florian Ebener

Was hast du an ihr geschätzt und womit hattest du deine Probleme?

Heidi hat immer ihre ehrliche Meinung gesagt. Man hat ehrlich von ihr zu hören bekommen, ob du gut oder nicht gut warst oder was man verbessern kann. Sie hat dir auch gesagt, wenn du ein hoffnungsloser Fall bist. Heidi hat uns immer gepusht, damit man bis zum Maximum geht. Es gab zwar Situationen, in denen ich mir dachte, was ich denn noch mehr machen kann. Beim Tier-Fotoshooting ging es mir so. Ich habe mir echt Mühe gegeben und es hat trotzdem nicht gereicht. Danach war ich im Shoot-Out. Letztendlich ist es eine Show. Wer wirklich stark ist und Teamgeist hat, der schafft das.

Welchen Ratschlag hat dir Heidi ganz persönlich mit auf den Weg gegeben?

Heidi, Thomas und Michael haben alle drei dasselbe gesagt: Ich habe das Potenzial dazu, ich muss am Ball bleiben, durchziehen und stark sein. Das ist auch das, was ich die ganze Zeit versuche.

Was sagst du zum letzten "Germany's next Topmodel" Simone, die nur wenig in der Öffentlichkeit in Erscheinung tritt?

Jeder hat im Leben Chancen und Möglichkeiten und nutzt sie auf seine Art und Weise. Auch wenn ich das jetzt nicht so machen würde, wie sie es macht, heißt es nicht, dass es falsch ist. Ich glaube, sie geht ihren Weg. Wenn sie damit erfolgreich wird, hat sie trotzdem alles richtig gemacht.

Welchen Tipp gibst du der nächsten Gewinnerin mit auf den Weg?

Bleib du selbst, verstelle dich nicht. Lass dich von niemandem, weder Hatern noch den ganzen Situationen, in die du dich begeben wirst, brechen. Sie soll wirklich stark bleiben und sich immer von der Menge abheben.

"Ich wünsche mir für die neue Staffel, dass es hoffentlich endlich wieder mehr ums Modeln geht."

Was denkst du darüber, dass es immer wichtiger für Jobs wird, wie viele Follower du auf Instagram hast?

Als ich mich beworben habe, hatte ich knapp 1.700 Follower. Natürlich hat sich die Zahl nach der Show verändert. Die Follower sind das, wovon man lebt. Man lebt von der Energie, die sie einem geben und auch von der Energie, die man selber zurückgibt. Mich segnet das zu wissen, dass Leute zu dir hoch schauen und dich tagtäglich verfolgen.

Toni Dreher: Das Model möchte in Zukunft die Laufstege der großen Modemetropolen erobern.

Toni Dreher: Das Model möchte in Zukunft die Laufstege der großen Modemetropolen erobern. Bild: Getty Images/ Thomas Lohnes

Was sind deine nächsten großen Pläne?

Die vergangenen zwei Jahre habe ich deutschlandweit viel gearbeitet. Ab diesem Jahr werde ich auch in die anderen Modemetropolen wie Italien, Paris oder New York gehen. Mein Ziel ist es, dass ich mich auch dort langsam mal zeige. Mittlerweile sagen alle, du gehörst dahin. Ich arbeite an diesem Ziel, dass ich auf Laufstegen überall auf der Welt zu sehen bin.

Hat dir der "GNTM"-Stempel geschadet?

Nein. Es war eine große Chance und ich habe sie genutzt.

Was erwartest du von der neuen Staffel?

Ich wünsche mir für die neue Staffel, dass es hoffentlich endlich wieder mehr ums Modeln geht und mehr darum, dass man zeigt, wer man wirklich ist. Die Mädels sollen ihre Wandelbarkeit präsentieren und in verschiedene Rollen schlüpfen. Der Alltag eines Models soll vorgeführt werden. Denn diese Vorbereitung brauchen die Kandidatinnen, wenn sie wirklich Karriere machen wollen.

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Deutsche Kultband zwingt Juju, Markenzeichen zu ändern – das sagt sie

Juju zählt zu den erfolgreichsten Rapperinnen Deutschlands. Nach dem SXTN-Aus feierte die 27-Jährige besonders große Charterfolge. Allein ihre Single "Vermissen" mit Henning May aus dem Jahr 2019 schoss auf Platz eins. Auch der Song "Kein Wort" mit Loredana kletterte an die Spitze der Charts. Auf Instagram hat die Musikerin über eine Million Abonnenten. Neben ihrer Musik vertreibt sie unter der Marke "Scorpio Apparel" zudem erfolgreich ihren eigenen Merch. Doch damit ist nun bald Schluss, …

Artikel lesen
Link zum Artikel