Unterhaltung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot/prosieben

Joko und Klaas gewinnen 15 Minuten Sendezeit – mit dieser Aktion rechnete wohl niemand

Am vergangenen Dienstag traten Joko und Klaas mal wieder gegen Arbeitgeber Prosieben an. In der dritten Show von "Joko & Klaas gegen Prosieben" gewann das Duo gegen den Sender und erspielte sich so am Mittwochabend zum zweiten Mal 15 Minuten Live-Sendezeit in der Prime-Time, die sie frei gestalten dürfen.

Klaas drohte bereits während der Sendung:

"Wenn wir gewinnen, steht kein Stein mehr auf dem anderen!"

Hohe Erwartungen an Joko und Klaas

Die Erwartungen waren hoch. Mit den letzten 15 Live-Minuten schrieben Joko und Klaas immerhin Fernsehgeschichte: Anstelle eines erwartbaren viertelstündigen Geplänkels schenkten sie ihre Sendezeit einer Kapitänin auf einem Rettungsschiff, einem Obdachlosenhelfer und einer Frau, die von Neonazis bedroht worden ist. Die Resonanz in den sozialen Medien und in der Presse war gigantisch.

Dementsprechend galt es für Joko und Klaas ihre eigenen großen Fußstapfen zu füllen. Bis kurz vor der Live-Sendung wusste niemand Bescheid. Und auch ihre eigenen Mitarbeiter schienen nicht zu ahnen, welchen Plan die beiden aushecken:

40.000 Euro – Joko und Klaas verschenken Geld

Mit dieser Aktion rechnete definitiv niemand:

Die Live-Schalte beginnt. Die beiden Entertainer reden darüber, wie viel Geld ihr Arbeitgeber für Sendungen ausgibt, damit sie gut aussehen.

"Die Leute schauen Prosieben, weil es geil aussieht. Egal, wie der Inhalt ist."

Klaas Heufer-Umlauf

Dann zeigen sie jeweils vier weitere Live-Schalten nach Köln, München, Hamburg und Berlin, wo ein Mann in Frack und Hut auf einer Parkbank sitzt. Neben ihnen ein weißes Kissen. In jeder Stadt gibt es unglaubliche 10.000 Euro zu holen. Und was muss man tun, um diese zu bekommen? Sich einfach auf das Kissen setzen und "Ich liebe Fernsehen" sagen. Das verkünden die beiden Moderatoren. Und dann heißt es warten, bis ein Zuschauer auftaucht.

Bild

Mario aus Berlin kann sein Glück kaum fassen. Er gewinnt 10.000 Euro. prosieben/screenshot

Nach nur wenigen Minuten sitzt in Berlin bereits Mario auf der Bank und sahnt die ersten 10.000 Euro ab. Danach folgt Hamburg. Jedoch vergisst die erste Kandidatin, den Satz zu sagen – und geht leer aus.

In Köln gewinnen Susan und Laura gemeinsam und wollen sofort in den Urlaub fliegen. Auch Joko und Klaas laden sie dazu ein: "Jetzt haben wir ja genug Kohle!"

Und in gewohnter Münchner Manier lässt man sich hier etwas Zeit. Was sind auch schon 10.000 Euro?! Erst nach einigen Minuten taucht dort Bojan auf, der keine Miene verzieht. Klaas analysiert die Situation sarkastisch:

"Du freust dich eben, wie sich ein echter Münchner über 10.000 Euro freut."

Klaas Heufer-Umlauf

Bild

In München gewinnt Bojan als letzter Kandidat die 10.000 Euro. prosieben/screenshot

Joko und Klaas können nicht glauben, wie schnell das Geld am Ende weg ist. Deshalb legt Joko noch eine kleine Breakdance-Tanzeinlage ein. Wahrscheinlich ist Prosieben das unangenehmer als das verschenkte Geld.

Bild

Joko und Klaas müssen am Ende der Sendung noch sieben Minuten füllen. Also, machen sie Quatsch. Prosieben/screenshot

(jr)

Geisterstadt Prypjat – Tschernobyls trauriges Erbe

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel