Unterhaltung
05 September 2019 - Princess Charlotte of Cambridge, Kate Duchess of Cambridge Catherine Katherine Middleton, Prince George of Cambridge, Prince William Duke of Cambridge, arriving for her first day of school at Thomas s Battersea in London. Photo Credit: ALPR/AdMedia 244604 2019-09-05 London Royaume Uni PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xAdMediax STAR_244604_016

Die Familie Cambridge auf dem Weg zur Grundschule der Mini-Royals bild: imago images / Starface

Prinz William: George und Charlotte sorgen sich um Obdachlose

Prinz William berichtete nun in einem Interview, dass seine beiden älteren Kinder, George und Charlotte, sich um Obdachlose sorgen, die sie auf dem Weg zur Schule sehen.

Prinz William und Herzogin Kate betonen stets, ihre Kinder so normal wie möglich aufwachsen zu lassen – da gehört auch der tägliche Schulweg dazu. Und Prinz George und Prinzessin Charlotte machten auf diesem eine beunruhigende Entdeckung. Beim Fußmarsch zu ihrer Schule "Thomas's Battersea" haben sie laut den Aussagen ihres Vaters oft obdachlose Menschen beobachtet, die auf der Straße schlafen. Daraufhin fragten sie ihren Vater, Prinz William: "Warum können sie nicht nach Hause gehen?"

Prinz William berichtete dies der TV-Journalistin Mary Berry in einem Interview:

"Immer, wenn wir auf dem Weg zur Schule Menschen sehen, die auf der Straße schlafen, rede ich mit ihnen darüber und versuche, es ihnen zu erklären. Sie sind sehr interessiert."

Prinz William über seine Kinder George und Charlotte

Photo released by Prince William Duke of Cambridge and Kate Duchess of Cambridge Catherine Katherine Middleton of Princess Charlotte and Prince George at Kensington Palace in London shortly before they left for Thomas s Battersea for her first day at the school. Photo Credit: ALPR/AdMedia 244605 2019-09-05 London Royaume Uni PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xAdMediax STAR_244605_001

Charlotte und George sind nicht nur goldig, sondern sorgen sich auch um Menschen, denen es schlechter geht. bild: imago images / Starface

William erzählte außerdem vom Engagement seiner Mutter, der bei den Briten bis heute beliebten Prinzessin Diana. Diese setzte sich ebenfalls für die Belange Obdachloser ein und nahm William als Kind auch in eine Unterkunft mit. Sie wollte ihm damit beibringen, dass es auch ein Leben außerhalb der Palastmauern gibt.

Prinz William beschreibt, dass der Besuch der Obdachlosen-Unterkunft einen bedeutenden Einfluss auf ihn hatte:

"Meine Mutter wusste, was sie tat: Wenn man so aufwächst, wie wir aufgewachsen sind, ist es wichtig, zu sehen, wie das Leben außerhalb der Palastmauern aussehen kann. Echte Menschen, die mit echten Problemen zu kämpfen haben."

Prinz William über seine Mutter Diana

Es scheint so, als ob William seinen Kindern die Werte, die ihm seine eigene Mutter Diana vermittelt hat, an seine Kinder weitergeben möchte. Mit großer Royalität kommt schließlich auch große Verantwortung!

(si)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Harry und Meghan müssen Marke aufgeben – und reagieren bockig

Harry und Meghan werden ab dem 1. April nicht mehr arbeitende Mitglieder des britischen Königshauses sein. Die Details zu ihrem Austritt haben beide nun in einem langen Statement bekannt gegeben. Ganz harmonisch scheint der Austritt nicht abzulaufen.

Die Royals Harry und Meghan stellen sich auf ihren neuen Lebensabschnitt ein – und so haben sie ihren "Megxit"-Fahrplan unter den treffenden Titel "Spring Transition 2020" (dt. etwa: "Frühlings-Übergang 2020") gestellt. Den Fahrplan veröffentlichten die beiden Royals, die keine mehr sein wollen, auf ihrer Website "sussexroyal.com".

"Wir freuen uns, dass wir nun ein Update zu vielen Details liefern können, auf die sich die Königsfamilie beim Treffen im Januar 2020 geeinigt hat", beginnen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel