Unterhaltung
Hape Kerkeling bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2019 in der Messe Berlin. Berlin, 03.05.2019 *** Hape Kerkeling at the presentation of the German Film Award 2019 at Messe Berlin Berlin 03 05 2019 Foto:xS.xGabschx/xFuturexImage

Hape Kerkeling, hier beim Deutschen Filmpreis, hatte bei der GQ Men of the Year-Verleihung einiges mitzuteilen. Bild: www.imago-images.de

Hape Kerkeling nimmt Preis entgegen – dann wettert er gegen deutsche Politiker

Comedian Hape Kerkeling wurde am Donnerstagabend in Berlin bei den GQ Men of the Year Awards in der Kategorie "Entertainment" ausgezeichnet. Unterhaltsam war seine Dankesrede, die er ursprünglich gar nicht halten wollte, nicht unbedingt – sie hinterließ vielmehr einen bitteren Beigeschmack. Denn Kerkeling zeigte schonungslos ehrlich auf, was im politischen Deutschland aktuell falsch läuft.

"Ich habe mich ehrlich gesagt dazu entschlossen, dass ich gar keine Dankesrede halte", begann er seinen Vortrag in der Komischen Oper. Und weiter: "Es ist mir einfach zu gefährlich - weil, was passiert? Du kriegst'n Shitstorm. Dann gehn'se runter zu deinem E-Golf und hauen dir unter Umständen die Scheibe ein, wenn du was Falsches sagst."

Hape Kerkeling greift Barbara Schönebergers Schmink-Shitstorm auf

Bestes Beispiel sei Award-Moderatorin Barbara Schöneberger, so Kerkeling. In ihre Richtung gewandt erklärte er: "Was sagt sie? 'Ich mag keine geschminkten Männer.' (Schöneberger hatte nach dieser Äußerung den Unmut vieler auf sich gezogen, Anm. d. Red.) Ich mag auch keine geschminkten Männer, aber ich sag's nicht. Das ist der Unterschied. Ich mein, ich bin grad selber geschminkt. Ich weiß nicht, ob's Ihnen aufgefallen ist – und auch beruflich das ein oder andere Mal. Ich muss sagen, es hat mir manchmal auch gefallen, muss ich ganz ehrlich sagen."

 07.11.2019, xlakx, Entertaiment , GQ Men of the Year - Awards 2019 emspor, v.l.Hape Kerkeling Preistraeger Kategorie-Entertainment Berlin Mitte *** 07 11 2019, xlakx, Entertaiment , GQ Men of the Year Awards 2019 emspor, v l Hape Kerkeling Award Winner Category Entertainment Berlin Mitte

Hape Kerkeling bei der Award-Verleihung in Berlin. Bild: www.imago-images.de

Dann holte Kerkeling weiter aus: "Natürlich, Sie werden sagen: 'Hape, was treibt dich um? Sag's uns doch!' Ist aber ehrlich gesagt zu gefährlich", sagte der Entertainer grinsend, um dann hinzuzufügen, dass ihn das Rennen um den SPD-Vorsitz schon umtreibe. "Nicht, dass ich es werden wollte, aber ganz ehrlich: Die, die es werden wollen, können's nicht. Und die, die können, wollen nicht."

Bei der CDU sei es das Gleiche:

"Die Bundeskanzler werden wollen, können's nicht. Und die, die können, wollen's auch nicht."

Dabei sei die Situation im Land derzeit schwierig. "Nein, es ist keine schöne Zeit, in der wir leben. Wir haben im Moment so einen scharfen Wind im Land; die schärfste Opposition überhaupt – und so wenig Kanzler wie heut' war noch nie."

Kerkeling bedankte sich für die Auszeichnung und schloss mit den Worten: "Und ansonsten halt ich es mit einem Zitat meiner Lieblingsphilosophin Hannah Arendt: 'Ich bereite mich auf das Schlimmste vor, ich hoffe das Beste und ich nehm' es, wie's kommt.'"

Nach Kerkelings teils harten Worten machte Moderatorin Schöneberger auch diesmal wieder einen ihrer traditionellen Trinkwitze. Nach "Alkohol ist nicht die Antwort, aber man vergisst zumindest die Frage", forderte sie vom Publikum: "Ich weiß, ihr könnt auch ohne Alkohol gut drauf sein, aber heute sollten wir auf Nummer sicher gehen."

(ab/mit dpa)

100 Jahre Frauenwahlrecht

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alice Weidel empört sich über Kinder-Nachrichten – und verdreht dabei die Aussagen

Die Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion zeigte sich am Mittwoch auf Facebook über die ZDF-Sendung "Logo" verärgert. Weidel veröffentlichte in dem sozialen Netzwerk einen Post, in dem sie gegen einen Beitrag zur Thüringen-Wahl der Kinder-Nachrichten des Mainzer TV-Senders wetterte.

Sie fügte einen 38-sekündigen Clip bei, damit jeder ihrer über 250.000 Follower sofort sehen kann, was aus ihrer Sicht in der deutschen Medienlandschaft mal wieder völlig verkehrt läuft. Diesmal ging es um …

Artikel lesen
Link zum Artikel