Unterhaltung
Bild

Rapper Shindy zeigt sich in seinen Musikvideos gern mit dicker Karre. Bild: youtube/ Friends with Money

Irrer Streit vor Gericht: Shindy droht nach Fahrt mit Protz-Karre 175.000-Euro-Strafe

Shindy zählt zu den erfolgreichsten Rappern Deutschlands. Zusammen mit Kay One startete er seine Karriere. Fünf Jahre lang veröffentlichte er Tracks unter dem Bushido-Label "ersguterjunge". Unter seinem eigenen Label "Friends with Money" droppte er 2019 "Affalterbach". Der Song hielt sich 18 Wochen auf Platz drei und erreichte Gold-Status.

Doch schon vor der Veröffentlichung gab es Zoff. Der Grund: Shirin David hatte ursprünglich an dem Track mitgewirkt, doch Shindy hatte die aufgenommenen Passagen ohne ihre Zustimmung veröffentlicht. Die Folge war, dass er die Zeilen mit einer anderen Künstlerin erneut aufnehmen musste. Rund ein Jahr danach sitzt der Rapper nun vor Gericht. Der neue Streit um "Affalterbach", hat aber nichts mit Megastar Shirin zu tun, sondern mit dem schicken Mercedes-Maybach S650 Cabrio, mit dem er im Video die Straßen Stuttgarts unsicher machte.

Anwalt von Shindy fordert Freispruch

In dem Song rappt Shindy über den Ort Affalterbach, wo die Daimler-Tochter Mercedes-AMG ihren Sitz hat. Natürlich ließ er sich im Video zum Song auch in einer protzigen Karre filmen. Doch das hat nun ein Nachspiel. Laut "Bild" hat der Rapper eine Klage wegen Kennzeichenmissbrauchs am Hals. Denn in seinem Video fuhr er mit dem Kennzeichen "DAD DY 1", das so nicht zulässig sei. Zudem sei er um kurz vor 4 Uhr auch noch mit 22 km/h zu schnell geblitzt worden. Vor dem Amtsgericht Stuttgart startete nun der Prozess.

Bild

Ein Ausschnitt aus dem Musikclip: Hier ist das Kennzeichen deutlich zu sehen. Bild: youtube/ Friends with Money

Das Hauptproblem sei allerdings nicht die überhöhte Geschwindigkeit, sondern eben jenes Kennzeichen. Für die Spritztour werden nun 175.000 Euro Strafe verlangt, 35 Tagessätze á 5.000 Euro. Die Strafe falle deswegen so hoch aus, weil das Amtsgericht davon ausgehe, dass Shindy monatlich 150.000 Euro verdienen würde. Sein Anwalt sagte der Zeitung:

"Mein Mandant hat sich nicht strafbar gemacht. Es fehlte an der für den Kennzeichenmissbrauch notwendigen rechtswidrigen Absicht. Es gab eine Drehgenehmigung der Stadt."

Bild

Shindy: Der Rapper fährt hier den Maybach. Bild: youtube/ Friends with Money

Nun fordert Shindys Anwalt Freispruch. Er sei zum Dreh erschienen, weil er davon ausgegangen sei, dass alle Vorkehrungen durch die Produktionsfirma getroffen wurden. Zudem sei der Rapper nur in einigen Aufnahmen wirklich selbst gefahren. Der Maybach wäre überwiegend auf einem Anhänger transportiert worden. Der Prozess soll im Juni fortgesetzt werden.

(iger)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Oliver Pocher streitet in RTL-Show heftig mit seinem Vater

Olivers Vater Gerhard ist eigentlich Buchhalter aus Burgwedel bei Hannover und hat noch nicht so viel von der Welt gesehen wie sein 42-jähriger Sohn. Das sollte sich nun ändern. Für das neue RTL-Format "Pocher und Papa auf Reisen" ging es für die beiden nach Thailand (der Trip hatte weit vor der Corona-Krise im Januar stattgefunden).

Rund elf Tage verbrachten sie Tag und Nacht gemeinsam in Bangkok, im Urwald oder auch an den beliebten Traumstränden Ko Samuis. Sein Vater stellte gleich klar: …

Artikel lesen
Link zum Artikel