Unterhaltung
Bild

Schönes Schuhwerk: Ingo Zamperoni steht in den ARD-"Tagesthemen" Kopf. Bild: ard screenshot

"Tagesthemen": Darum stand Ingo Zamperoni plötzlich auf dem Kopf

Huch: Gerade ging es bei den ARD-"Tagesthemen" noch um Vorgärten in den Städten, da schaltete die Regie zurück ins Studio und Ingo Zamperoni stand auf dem Kopf. Nur die Füße waren zu sehen.

Der Grund: Am Freitag war Welt-Yoga-Tag. Deswegen zeigte der Moderator mit vollem Körpereinsatz, wie ein Schulterstand geht. Die "Tagesthemen" zeigten dazu Bilder vom New Yorker Times Square, auf an diesem Tag Yoga-Liebhaber ihr Können zeigten.

Trotz zeitweise starken Regens hatten sich dort hunderte Menschen getroffen und Yoga praktiziert.

So sah das im "Tagesthemen"-Studio aus:

Bild

bild: ard screenhost

Zaperoni nutzte seine Pose, um elegant zum Wetter überzuleiten: "Aber um die Sonne persönlich grüßen zu können, müssen wir uns am Wochenende nicht all zu sehr verrenken."

Hier könnt ihr die kleine Einlage von Zamperoni in den "Tagesthemen" nochmal sehen:

Für einige Nutzer auf Instagram war damit übrigens auch ein Mysterium der Nachrichtenshows endlich gelöst: Die Moderatoren tragen tatsächlich einen kompletten Anzug, nicht etwa Jogginghose...

(ll)

Yoga am Grand Canyo

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" zerlegt Merkel, AKK – und dann die ganze CDU

Nach Markus Söders Rede auf dem CDU-Parteitag in Leipzig wurde plötzlich spekuliert, er käme als Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel in Frage. Ein Thema, dem sich am Freitagabend auch die "Heute-Show" annahm. Moderator Oliver Welke versuchte sich den momentanen Hype um den Hoffnungsträger der CSU zu erklären – und kam dabei zu dem Schluss, dass Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer schlicht zu langweilig und führungsschwach (geworden) seien.

Die Union würde sich nach Führung …

Artikel lesen
Link zum Artikel