Unterhaltung
Glück im zweiten Anlauf?

Da herrschte noch heile Welt: Bauer Michael und Carina kurz nach ihrer Rückkehr auf seinen Hof Bild: MG RTL D/TV Now

"Bauer sucht Frau"-Michael holte Kandidatin zurück – dann kommt sein Betrug ans Licht

Eigentlich hatten doch alle Zeichen auf Happy End gestanden: "Bauer sucht Frau"-Landwirt Michael hatte sich zuerst für Kandidatin Conny entscheiden und Konkurrentin Carina vom Hof verscheucht. Dann überlegte er es sich doch noch anders, schickte Conny nach Hause und überzeugte Carina mit einem Schmacht-Anruf, ihm eine zweite Chance zu geben. In der letzten Folge der Kuppel-Show, die RTL am vergangenen Montag ausstrahlte, gestanden sich die beiden sogar gegenseitig ihre Liebe. Tja und dann, dann ging irgendwie alles schief.

Am 2. Dezember zeigt RTL im großen Wiedersehen, was nach den Hofwochen bei den Bauern passierte. In einem Video, das der Sender vor dem Staffelfinale veröffentlichte, offenbarte Carina, dass Michael sich direkt nach ihrer gemeinsamen Hofwoche mit einer anderen Frau getroffen hat. Aber nicht mit irgendeiner zufälligen Bekanntschaft, sondern mit Ex-Kandidatin Sonja.

Bauer Michael und seine Kandidatinnen

Sonja (ganz links) und Carina (rechts neben Michael) erheben schwere Vorwürfe Bild: TV Now/MG RTL D

Zur Erinnerung: Die hatte Michael nach dem Scheunenfest eigentlich auch mit auf seinen Hof nehmen wollen. Weil Carina aber darauf bestand, ihn nur zu besuchen, wenn er seine Frauenauswahl auf maximal zwei Kandidatinnen beschränken würde, lud er Sonja doch wieder aus.

Ex-"Bauer sucht Frau"-Kandidatin schrieb Brief an Inka Bause

Nach Ende der Hofwoche soll die geschasste Sonja dann "Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause einen Brief geschrieben haben, in dem sie Michael schwere Vorwürfe macht: "Er belog nicht nur mich, er spielte mit uns allen", zitierte Bause Sonjas Worte.

In dem Brief schreibt die enttäuschte Sonja weiter, dass Michael sich direkt nach der On-Off-Hofwoche mit (erst) Conny und (später dann) Carina bei ihr gemeldet habe. Er hätte sie unbedingt treffen wollen und habe ihr versichert, dass er mit Carina keine Beziehung führt. Dabei hatte Michael doch Carina noch kurz zuvor vor laufenden Kameras seine Liebe gestanden. Spontaner Gedächtnisverlust beim RTL-Bauern? Sonjas direkter Vorwurf: Michael ist zweigleisig gefahren! Doch der beteuert gegenüber Inka Bause: "Es ist nichts gelaufen".

Vielmehr hätten ihn und Carina der Alltag und die Entfernung eingeholt und die beiden hätten beschlossen, ihre gemeinsame Geschichte auf Eis zu legen. Wobei, eigentlich hätte nur er das entschieden. Da ist selbst die erfahrene "Bauer sucht Frau"-Gastgeberin Inka sprachlos: "Das sind doch alles nur Ausreden! Wirklich, so einen wie dich hatten wir lange nicht mehr."

RTL zeigt "Bauer sucht Frau: Das große Wiedersehen" am 2. Dezember um 20.15 Uhr.

(ab)

Sie werden zwar nicht zahm, süß sind Wildkatzen trotzdem:

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ingrid Götzken 01.12.2019 13:03
    Highlight Highlight Ich gebe es zu, ich gucke diese Sendung und habe mich schon so manches Mal gekringelt vor lachen. Es waren aber auch Typen dabei.....sowohl bei den Bauern, als auch bei den Frauen und trotzdem hat es bei einigen gefunkt.
    Aber für eine Woche mit noch ein oder zwei Frauen zusammen auf den Hof fahren und dann darauf warten wie der Mann sich entscheidet, wäre für mich niemals in Frage gekommen.
    Wer aber meint er müsste unbedingt ins Fernsehen kommen und sich auf dieses Spiel einlässt, der muss eben mit allem rechnen.

Weihnachten in Armut: Wenn Kinder einen Teil ihrer Träume verlieren

Nina ist alleinstehende Mutter zweier Kinder. Ihre Familie ernährt sie mithilfe eines Teilzeitjobs, eine Zeit lang lebten sie von Arbeitslosengeld. Gerade zur Weihnachtszeit macht sich ihre angespannte finanzielle Lage bemerkbar. Weil Nina findet, über Armut muss man sprechen, um sie zu bekämpfen, berichtet sie auf watson über ihre Feiertage und wie vor allem ihre Kinder damit umgehen, dass sie nicht so viel Geld haben wie ihre Freunde.

Anders als viele andere Kinder schreiben meine Tochter und mein Sohn keine Wunschzettel zu Weihnachten. Ich versuche mittlerweile seit Wochen, sie dazu zu überreden, mir zu verraten, was sie sich zu Heiligabend wünschen – erfolglos. Die beiden, 8 und 11 Jahre alt, möchten mich schützen. Denn meine Kinder wissen, welche finanzielle Belastung Weihnachten jedes Jahr für unsere Familie darstellt. Meine Kinder, obwohl sie so jung sind, wissen schon lange: Wir sind arm.

Ich glaube: Wenn ein Kind keine …

Artikel lesen
Link zum Artikel