Unterhaltung
GNTM 2020: Folge 2

Heidi Klum schnappte sich Fotograf Rankin für das erste Shooting der neuen "GNTM"-Staffel. Bild: ProSieben/Sven Doornkaat

"GNTM": Baby-Voraussage für Heidi Klum – sie reagiert mit deutlichem Statement

In diesem Jahr ist einiges anders bei "Germany's next Topmodel". Angefangen bei dem Casting, bei dem Heidi Klum erstmals auf den ersten Blick entschied, wer eine Runde weiterkommen sollte. Und auch beim ersten Reiseziel wagte sich Heidi mit ihren ausgewählten Kandidatinnen auf neues Terrain. Es ging nach Costa Rica.

Und dort wartete direkt eine der härtesten Herausforderungen überhaupt auf die "Meeeedchen": Star-Fotograf Rankin. Dass der besonders streng und direkt ist, war auch den Kandidatinnen klar. "Natürlich hat man extra Respekt vor ihm, weil man weiß, dass Heidi ganz viel auf Rankins Meinung setzt", verkündete Laura ehrfürchtig.

Und noch eine Neuerung sorgte in der zweiten Folge für Aufregung: Drei Topmodel-Anwärterinnen rückten nach!

Überraschung der Woche

Statt 30 Kandidatinnen hatte Heidi Klum beim großen Casting in München nur 25 "Meeeedchen" gefunden. Deshalb durften jetzt noch drei Online-Bewerberinnen nachrücken: Maribel (18), Valeria (19) und Jacky (21). Sie mussten direkt mit einer Duell-Woche starten. Denn dieses Mal wollte Heidi die Mädchen im Eins-zu-eins-Vergleich sehen. Keine leichte Aufgabe.

"Ich glaube, die haben sich nicht so richtig gefreut", stellte Nachrückerin Valeria kurz nach ihrer Ankunft fest. Sie hatte recht. Die Begeisterung hielt sich erwartungsgemäß in Grenzen. "Ich war ehrlich gesagt geschockt", erklärte Saskia, als plötzlich die drei neuen Konkurrentinnen auftauchten. Doch der große Knall blieb am Ende aus.

Größte Offenbarung

Schon während des Castings fiel Kandidatin Charlotte mit einer Aktion besonders auf: Sie legte Heidi die Karten und sagte ihr noch ein Baby voraus. Das blieb auch dem Topmodel lebhaft in Erinnerung. Beim Shooting in Costa Ricas Urwald berichtete sie auch Rankin von Charlottes Vorhersage – und machte dann eine extrem spannende Ansage direkt in die Kamera:

"Der Backofen ist zu!"

Damit dürfte die 46-Jährige ein für alle mal geklärt haben: Nein, sie ist nicht schwanger und hat offenbar auch mit der Kinderplanung abgeschlossen.

Sprüche der Woche

28 Mädchen auf einem Haufen. Das bedeutet nicht nur viel Gekreische, sondern auch kuriose Weisheiten und lustige Sprüche. Vor allem Mareike sorgte diese Woche für Schmunzler:

Aber auch Malin fiel mit ihrer ganz eigenen Interpretation von Fashion auf:

"Styling ist bei mir eher Schwarz mit Schwarz und ein bisschen Schwarz dazu."

Ups-Moment

Lucy sticht aus der Masse heraus. Das liegt gar nicht unbedingt an ihrem besonderen Aussehen, sondern an der Tatsache, dass sie Transgender ist und damit komplett offen umgeht. Natürlich ist sie nicht das erse Transgender-Model bei "GNTM", aber vermutlich die erste, der noch die angleichende Geschlechts-OP fehlt. Und selbst daraus macht Lucy kein Geheimnis. Das bewundern auch ihre Konkurrentinnen.

Ein wenig verunsichert fühlte sie sich vor dem Shooting im Urwald dennoch. Immerhin ging es sehr freizügig zu. Und Lucy hatte ein kleines Problem: Ihr war das Tape ausgegangen, mit dem sie ihren Penis "versteckt".

Unangenehm, aber für sie längst kein Grund zum Kneifen. Völlig locker berichtete sie Heidi Klum vor dem Shooting von ihrer Geschichte und warnte: Da könne auch mal was "rausrutschen". Und genau das passierte dann auch –zumindest vermeintlich.

Denn nach dem Shooting baumelte doch tatsächlich etwas Fleischfarbenes am hautfarbenen Slip herunter. Selbst Heidi wirkte kurzzeitig schockiert und hatte bereits wilde Assoziationen. Doch keine Sorge, da war nichts rausgerutscht. Nur die angeklebte Blüte hatte sich gelöst und für den vermeintlichen Penis-Blitzer gesorgt. Lucy nahm es mit Humor und konnte sich gar nicht mehr einkriegen vor Lachen.

Gut, dass sie später trotz eines etwas verpatzten Walks in die nächste Runde gekommen ist.

Tränen, Traurigkeit und Trotz der Woche

Noch ist der große Zickenkrieg nicht entbrannt. Aber die ersten kleinen Dramen bahnten sich dennoch schon an. Vor allem Daria hatte einiges zu Meckern. Ihr Problem: Duell-Partnerin Anastasia. Die strotzte nämlich nur so vor Selbstbewusstsein. Es sei ein Duell und sie wolle unbedingt die Bessere sein, verkündete sie vor dem Shooting.

GNTM 2020: Folge 2

Anastasia gab sich extrem selbstbewusst. Bild: ProSieben/Sven Doornkaat

Für Daria ein absolutes No-Go. Anstatt es vor der Kamera ihrer Konkurrentin gleich zu tun und sich ordentlich in Szene zu setzen, versank sie lieber anschließend in Selbstmitleid, jammerte, meckerte und vergoss Tränen.

Aber nicht nur das Shooting lief für sie nicht optimal, auch auf dem Catwalk machte sie keine gute Figur. Sie lief zu früh los, stoppte, ging zurück, startete erneut. Heidi kritisierte ihr mangelndes Improvisationstalent und fehlenden Willen. "Irgendwie habe ich das Gefühl, manche wollen es mehr als du."

Größte Verliererinnen

Drei Kandidatinnen kamen dazu und drei Kandidatinnen mussten am Ende gehen. Für Daria, Nina-Sue und Charlotte hat es in Folge zwei nicht gereicht.

ProSieben zeigt die 15. Staffel "Germany's next Topmodel" immer donnerstags um 20.15 Uhr.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

"Keine Phrasen mehr!" – "Heute-Show" rechnet mit Merkel ab

"Lassen Sie ihren Worten endlich Daten folgen!", forderte Oliver Welke in der ZDF-"Heute-Show" Kanzlerin Merkel zum Handeln auf. Damit sich der Bildungsstandort Deutschland nicht weiterhin bis auf die Knochen blamiere. Der sei außerdem gefährdet durch "Party-People und Feierbiester".

"Blöde Sache, das", meinte Moderator Oliver Welke in der zur Rückkehr des Coronavirus, obwohl "keiner mehr Bock" habe auf "Corona, die alte Seuche". Angesichts der landauf, landab, landein und landaus steigenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel