Unterhaltung
Bild

Helene Fischer wird von schottischen Musikern begleitet. Bild: Rolf Vennenbernd/dpa

"Helene Fischer Show": Playback entsetzt Fans – Einsatz hat einen guten Grund

In spektakulär funkelnder Robe entstieg sie am Mittwochabend göttinengleich ihrer ZDF-Showtreppe, die Lippen zum 1000-Watt-Lächeln geformt, die blonde Mähne wogend. Helene Fischer, Deutschlands aktuell wohl größter Musikstar, in all ihrer Perfektion.

Und auch ihre Opening-Nummer der mittlerweile neunten Ausgabe ihrer Weihnachtsshow, ihr Chart-Kracher "Achterbahn“, war fehlerfrei gesungen, ohne auch nur einen schiefen Halbton.

Doch Helenes Show war gerade einmal drei Minuten alt – schon wurden aufmerksame TV-Zuschauer bei Twitter stutzig. Der Vorwurf: Fischer soll Playback gesungen haben.

Dieser Helene-Fischer-Fan war vom Playback ziemlich enttäuscht:

Ob die Show-Besprechung beim ZDF wohl so lief...?

Auch Helenes Musical-Einlage zu bekannten Disney-Songs, die sie gemeinsam mit Kindern performte, hörte sich eher nach Retorten-Gesang an. Ein Twitter-Nutzer glaubte, den Playback-Trick durch einen kleinen Fehler der Sängerin entlarvt zu haben:

Auch das Roland-Kaiser-Duett klang irgendwie zu gut, um live zu sein

Wer aber schon einmal ein Helene-Fischer-Konzert besucht hat, weiß, dass sie sehr wohl auch live gut singen kann. Selbst anstrengende Akrobatik-Einlagen während eines Songs sind kein Problem, die Töne von La Helene sitzen auch bei Moves, bei denen der Durchschnitts-Schlager-Fan nach einer Millisekunde japsend in der Ecke liegen würde, perfekt.

Aufmerksame Zuschauer konnten auch Helenes In-Ear-Monitor entdecken, kleine schwarze Ohrstöpsel, die Musiker verwenden, um Umgebungsgeräusche zu dämpfen und sich selbst und die Musik besser zu hören – sodass es beim Live-Gesang eben nicht so schnell zu schiefen Tönen kommt. Hat Helene also doch live gesungen?

Bild

Oft deutlich zu sehen: Helene Fischers schwarze In-Ear-Pieces Bild: Screenshot ZDF

Denn auch andere Auftritte, so zum Beispiel die Performance von Kult-Sänger Engelbert, oder Helenes Gesangseinlage mit Martina Hill, schienen dagegen nicht vom Band zu kommen. Warum also der Griff in die Playback-Kiste, obwohl weder Helene noch ihre talentierten Musiker-Kollegen dies zwingend nötig hätten?

Experte erklärt Helene Fischers Playback

Der Grund dafür: Zeit- und Kostenersparnis, wie ein TV-Produzent, der schon große Live-Sendungen für den MDR auf die Bühne brachte, seinen Namen in diesem Zusammenhang aber nicht im Internet lesen möchte, gegenüber watson erklärt.

"Jeder Künstler, der live singt, müsste einen umfangreichen Soundcheck absolvieren." Die Technik wird neu eingestellt, auf die Stimmfarbe des Sängers abgestimmt. "Wenn viele Sänger hintereinander und dann auch nur kurz auftreten, ist das zu zeitaufwendig."

Aufwändiger Soundcheck

Einige hätten auf einen Soundcheck sogar schlichtweg "keine Lust". Auch ein Tontechniker müsste dafür speziell abgestellt werden, die Mikrofone anders platziert werden.

Enttäuscht über diesen Schritt dürften Helene Fischers Fans jedenfalls nicht sein, denn: "Nahezu jede TV-Show arbeitet heute mit Playback", so der Insider.

Übrigens: Wer Helene Fischer bei nächster Gelegenheit live erleben möchte, kann das am 4. April tun – dann singt sie beim "Sound & Snow Gastein". Hoffentlich ohne Playback.

(ab)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Atze Schröder beleidigt Helene Fischer – Spruch unter Gürtellinie

Ruhrpott-Komiker Atze Schröder ist mal wieder unterwegs. Mit Pilotenbrille und Lockenkopf erzählt er in "Echte Gefühle" von den großen Problemen Deutschlands (Fake News, Filter-Selfies, Instagram, die wichtigen Dinge eben) und reißt besonders lustige Witze über seine Promi-Kollegen.

Bei einem Auftritt in Braunschweig zog er nun in bester Proll-Manier über Schlagerstar Helene Fischer her. Die begleitet ihn schon seit längerem durch seine Witz-Programme und darf sich diesmal besonders abfällige …

Artikel lesen
Link zum Artikel