Unterhaltung
Bild

Ihr Lied wird jedes Jahr aufs Neue zum Hit. Bild: imago images / ZUMA Press

Mariah Carey: 50 Stars überraschen sie mit "All I want for Christmas is you"-Video

Mariah Careys Weihnachts-Dauerbrenner, von dem wir jedes Jahr aufs Neue einen Ohrwurm bekommen, wurde 1994 veröffentlicht. Tatsächlich war "All I want for Christmas is you" – heute kaum vorstellbar – kurz nach seinem Erscheinen nur mäßig erfolgreich. Erst 2007 kam er in die Download-Charts von Apple. Durch die neuen Streaming-Plattformen erreichte Careys Song ab 2010 immer höhere Chartplatzierungen. Seit 2017 ist sie mit ihrem Hit nonstop unter den Top Ten vertreten (in Österreich, der Schweiz, Deutschland, England und Amerika).

Nun feiert Mariahs Hit noch einmal ein Mega-Comeback – denn über 50 Prominente haben "All I want for Christmas is you" mit einem Lipdub-Video abgefeiert: Sie bewegen in der Hommage an die Diva ihre Lippen zum Weihnachtsklassiker.

Berühmte Features und Cover von dem Song gab es bereits reichlich. Um hier nur einige zu nennen: Michael Bublé, Cee-Lo Green, Justin Bieber, Lindsey Stirling und Tony Bennet.

Erkennst du alle Stars?

Auch Carey selbst war sichtlich gerührt vom Video:

"Das ist eines der besten Weihnachtsgeschenke, die ich jemals bekommen habe", bedankte sich Carey am Montag (Ortszeit) auf Twitter bei ihren "Freunden und Lieblingskünstlern.

Carey sagte:

"Ihr habt mir ein großes Lächeln aufs Gesicht gezaubert."

twitter

Erst vergangene Woche hatte die 49-Jährige ein neues Video zu ihrem Hit veröffentlicht, in dem ihre achtjährigen Zwillinge Moroccan und Monroe zu sehen sind.

Carey Video mit ihren Zwillingen:

Auch schön: Die Carpool-Karaoke-Version

Noch ein Klassiker: Mariah, Jimmy Fallon und The Roots

Übrigens: Mariahs "All I want for Christmas is you" schaffte es diese Tage erstmals auf den ersten Platz der US-Charts.

Sänger immer verrückter: Michael Wendler erklärt Krankenschwester für tot

Es geht immer noch ein Stück verrückter, das beweist Michael Wendler mit Bravour. Der Schlagerstar hat nun auf seinem Telegram-Kanal ein Video verbreitet, mit dem er eine Krankenschwester nach einer Corona-Impfung fälschlicherweise für tot erklärt.

Tiffany Dover ist vor laufender Kamera zusammengebrochen, nachdem sie den Impfstoff erhalten hatte, jedoch ist sie nicht – wie vom Wendler behauptet – ins Koma gefallen und gestorben. Die junge Frau ist wohlauf und gesund, wie auch der Lokalsender …

Artikel lesen
Link zum Artikel