Wirtschaft

Die USA drohen – jetzt liefert China eine 60 Milliarden schwere Antwort

Die Geister hat Trump selbst gerufen. Mit Europa hat er sich ja erst einmal geeinigt im Handelsstreit.

Mit China sieht das aber ganz anders aus. Da blieb der Präsident hart, auch wenn hinter den Kulissen verhandelt wurde. Jetzt kommt die Antwort.

Am Freitag hat die politische Führung in Peking auf die Drohungen der USA reagiert und selbst Strafzölle ausgerufen.

Dabei handelt es sich jetzt erst einmal nur um eine Gegendrohung. Die Maßnahmen würden nur greifen, falls die USA ihre eigene Drohung wahr machen und ihrerseits Zölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar erhebe würden.

China befürchtet, dass es eine solche Drohung braucht. Die USA erheben immerhin bereits Zölle auf chinesische Güter im Wert von 34 Milliarden Dollar. Weitere Zölle auf Güter im Wert von 16 Milliarden Dollar sollen bald folgen.

(mbi/dpa)

Nach Teslas Vorbild: Opel baut Giga-Factory

Elon Musk hat es vorgemacht, nun zieht der erste deutsche Autobauer nach. Nach der Ankündigung der Tesla-Fabrik in Brandenburg will Opel nun eine Giga-Fabrik in Kaiserslautern bauen.

Die "Bild" -Zeitung berichtete am Donnerstag, dass die Information aus einem internen Opel-Mitarbeiterschreiben stamme. Die Fabrik soll Batteriezellen herstellen – und die Marktdominanz asiatischer Hersteller angreifen.

"In Kaiserslautern bauen wir Deutschlands größtes Werk für Batteriezellen", sagte der Opel-Chef …

Artikel lesen
Link zum Artikel