Bild: dpa / Katrin Hoffmann

Du hast Abi mit 17 gemacht? Darüber kann dieses Mädchen nur lächeln

26.06.2019, 08:01

Na, Abi-Noten schon bekommen? Vielleicht habt ihr auch gar kein Abitur gemacht dieses Jahr, sondern einen anderen Abschluss. In jedem Fall hat eine 14-Jährige aus Peine die Messlatte für Noten-Prahlerei dieses Jahr ganz schön hoch gehängt.

Mandy Hoffmann aus Peine hat ihr Abitur mit der Note 1.0 bestanden. Nach Angaben ihrer Schule in Braunschweig dürfte sie eine der jüngsten Absolventinnen Deutschlands mit dem Abschluss sein.

Sie weiß auch schon, was sie machen will:

Von Herbst an möchte die hochbegabte Schülerin Mathe und Chemie an der Technischen Universität in Braunschweig studieren. "Die beiden Fächer interessieren mich einfach am meisten", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Welcher Beruf dabei am Ende herauskommen soll, davon habe sie aber noch keine genaue Vorstellung. In lokalen Zeitungen berichtete sie darüber, dass sie ihr Talent gar nicht so gern im Fokus sieht und das Wort Hochbegabung nicht gern benutzt.

"Wenn jetzt deshalb etwas Rummel entsteht, nervt mich das eher", sagte die 14-Jährige nach den ersten Artikeln. Nach dem Abi freue sie sich jetzt auf die Freizeit bis zum Uni-Start. "Da wir gerade erst im Urlaub waren, renovieren wir vielleicht mein Zimmer."

(pcl/dpa)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

#FridaysForFuture: Schüler erklären, warum sie demonstrieren

Studie: Je höher der Manager-Posten, desto geringer das Burnout-Risiko

Top-Manager sind einer Studie der Hamburger Kühne Logistics University (KLU) zufolge weniger von Burnout bedroht als ihr untergebenes Führungspersonal. "Unsere Untersuchung zeigt: Je höher in der Hierarchie eine Führungskraft steht, desto weniger gefährdet ist sie, einen Burnout zu erleiden", erklärte Jennifer Korman, die mit Prof. Niels Van Quaquebeke und Prof. Christian Tröster den Zusammenhang zwischen der Position in der Unternehmenshierarchie und der Gefahr eines Burnouts …

Artikel lesen
Link zum Artikel